Archiv der Kategorie: Songwriting

Frauen im Rock XIV
Larkinpoe

Larkin Poe | Bleach Blonde Bottle Blues (Official Video)

Die Schwestern Rebecca & Megan Lovell von Larkin Poe sind Singer / Songwriter, Multiinstrumentalistinnen, die ihre eigene Marke von Roots Rock ’n‘ Roll kreieren: grobkörnig, gefühlvoll und von ihrem südlichen Erbe geprägt. Sie stammen ursprünglich aus Atlanta und leben derzeit in Nashville. Inspiration für den Namen der Band war Larkin Poe, ein Ur-Ur-Ur-Großvater der Lovells. Dieser war zugleich ein Cousin des legendären Schriftstellers Edgar Allan Poe.

Herzlichen Glückwunsch
Zum 75. Geburtstag von Eric Clapton

Eric Clapton 2008 im Hyde Park, London
Eric Clapton 2008 im Hyde Park, London
Foto: © Majvdl / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Heute, vor 75 Jahren, wurde Eric Clapton in Ripley, ca. 40 km südlich von London, geboren. Zur Zeit seiner Geburt war seine Mutter gerade mal 16 Jahre alt, sein Vater, ein in England stationierter, 24-jähriger kanadischer Soldat, hatte das Land bereits verlassen. Dass Eric Clapton einer der bekanntesten und besten Bluesgitarristen werden sollte, konnte die alleinerziehende Mutter zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen.
mehr…

Ásgeir singt und spielt unter der Brücke

Ásgeir - King And Cross (Live at The Bridge)

Der achtundzwanzigjährige Singer-Songwriter Ásgeir Trausti ist in Island kein Unbekannter. Ásgeir ist der Sohn des isländischen Dichters Einar Georg Einarsson, der für Ásgeir die meisten Lieder geschrieben hat. Sein Debütalbum „Dýrð í dauðaþögn“ wurde das bestverkaufte Debütalbum Islands. Etwa 10 % der Isländer (340.000) besitzen dieses Album. Mit einer Neuauflage des ursprünglich in Isländisch gesungenen Albums und mit Björk als Labelkollegin im Rücken, gelang ihm 2014 auch international der Durchbruch („In the Silence“). Mittlerweile ist er heiß begehrt, tourt durch die ganze Welt und erklärt dabei in Interviews immer wieder so sympathisch bescheiden, dass er als Kind kaum etwas anderes zu tun hatte als Musik zu machen. Ich habe mich auf Anhieb in seine wunderschöne Stimme verliebt.

Frauen im Rock XIII
Samantha Fish „Chills And Fever“

Samantha Fish - Chills And Fever - Daytrotter Session - 9/8/2017

Die 1989 in Kansas City geborene Samantha Fish ist eine Blues- und Country-Gitarristin, Sängerin und Songwriterin. Bei ihren Auftritten wird sie zumeist nur von E-Bass und Schlagzeug, manchmal auch von Keyboard, Saxophon und Trompete begleitet. Samantha Fish stammt aus einer musikalischen Familie, denn sowohl ihr Vater als auch ihr Onkel spielten Bluesgitarre; sie selbst begann zunächst Schlagzeug, später dann im Alter von 15 Jahren, Gitarre zu spielen. Für ihre erste Plattenproduktion „Runaway“ (2011) erhielt sie den Blues Award für das beste Debütalbum. Ihre achte LP erschien 2019.

Trauer in der Musikerszene
Manu Dibango ist tot

Festival der Kulturen in Stuttgart, 2013 Foto: © M. Seehoff
Festival der Kulturen in Stuttgart, 2013
Foto: © M. Seehoff

Der aus Kamerun stammende Saxophonist Manu Dibango verstarb am 24. März im Alter von 86 Jahren. Auf seiner offiziellen Facebook-Seite wurde bestätigt, dass er dem Coronavirus zum Opfer gefallen ist. Manu Dibango galt als Star des Afro-Jazz. Er verband Jazz und Funk mit den musikalischen Einflüssen seiner Heimat Kamerun – unter anderem der Tanzmusik Makossa.
mehr…

Katie Noonan
Coverversion von Chandelier

Katie Noonan

Live At The Bridge ist eine Videoserie, in der ausgewählte Musiker aus aller Welt ihre Lieblingslieder unter der Sydney Harbour Bridge aufführen. Die australische Künstlerin Katie Noonan spielt auf hohem Niveau Alternative Rock, Jazz. Auch von Opermusik hält sie sich nicht fern. Hier im Video interpretiert sie den Song „Chandelier“ der australischen Sängerin und Songwriterin Sia Kate Isobelle Furler.

Textlich hat das Lied ein melancholisches Thema, das die Demoralisierung und Rationalisierung des Alkoholismus durch den Denkprozess eines „Partygirls“ beschreibt. Im weiteren Sinne spricht das Lied die flüchtigen Gefühle der Befreiung und Verlassenheit an, die mit der Vergiftung einhergehen, sowie den Schmerz, die Schuld und die Leere, die mit Sucht, Alkoholismus und hedonistischem Übermaß einhergehen.

Herzlichen Glückwunsch
Bobby McFerrin wird 70

Photo by Szaniszlo Ivor, CC BY-SA 3.0
Photo by Szaniszlo Ivor, CC BY-SA 3.0

Bobby McFerrin, dieser große Stimmkünstler wird heute 70 Jahre alt. Man kann den Eindruck gewinnen, er sei vom Himmel geschickt, um uns mit seiner Stimme zu verzaubern. Ich hatte das Vergnügen, ihn in den 80ziger Jahren des letzten Jahrhunderts in Hamburg zu erleben. Es ist nicht nur seine Stimme, die mich für ihn eingenommen hat. Es ist sein ganzes, den Menschen freundlich zugewandtes Wesen. Bescheiden tritt er auf die Bühne, ganz ohne Starallüren, die er damals schon hätte haben können. mehr…

Frauen im Rock XII
Susan Tedeschi

Tedeschi Trucks Band - "Made Up Mind" - Mountain Jam 2014

Die US-amerikanische Blues-Gitarristin, Sängerin und Songschreiberin Susan Tedeschi kommt aus einer musikalischen Familie. Geboren am 9. November 1970 in Boston, Massachusetts gründete sie mit 15 Jahren ihre erste Band „The Smoking Section“. Sie interessierte sich früh für die Blues-Szene, machte einen Abschluss des Berklee College of Music.

Tedeschis Stimme kann man als eine Mischung aus Bonnie Raitt und Janis Joplin beschreiben, die sie beide als ihre Vorbilder nennt. Ihr Gitarrenspiel wurde von Buddy Guy, Johnny „Guitar“ Watson, Stevie Ray Vaughan und Freddie King beeinflusst. mehr…

Songwriting
Ein bisschen Frieden für unruhige Zeiten

Belle and Sebastian - We Were Beautiful

Die britische Indie-Pop-Band Belle and Sebastian hat sich nach dem Kinderbuch Belle et Sébastien der französischen Autorin Cécile Aubry über den Jungen Sébastien und seinen Hund Belle benannt

Sie erzählen in ihren Songs kleine Geschichten, die Episoden aus dem Leben von Außenseitern im Teenager-Alter erzählen. Frühere Aufnahmen (ca. 1996–2001) wurden größtenteils von der Band selber produziert und hatten häufig eher nüchterne Arrangements, die meist in Richtung Folk gingen.

Unter dem Titel „How To Solve Our Human Problems“ veröffentlicht die Band Belle & Sebastian drei EPs, verteilt über drei Monate. Die Musiker aus Glasgow kehren damit zu ihren Wurzeln als mysteriöses schottisches Kollektiv zurück.
mehr…

Frauen im Rock (IX)
Ruth Brown

Ruth Brown
Foto: Amazon

Mit Ruth Brown möchte ich meine kleine Serie über Musikschwestern im frühen Rock’n’ Roll, Rhythm-and-Blues, Rockabilly, Gospel, Blues, kurz Frauen im Rock beenden, mit der ich mich vor diesen Ausnahmekünstlerinnen verbeugen wollte. Sie waren Wegbereiterinnen für alle Musikerinnen, die heute wie selbstverständlich auf der Bühne stehen und uns mit ihrer Kunst glücklich machen, wobei von einer Geschlechterausgeglichenheit bis heute nicht die Rede sein kann.
mehr…

US-Präsidentschaftswahlen
Neil Young will US-Bürger werden

Neil Young
Quelle Wikipedia Creative Commons Attribution 2.0 Generic

Endlich, nach vielen Jahren, will Neil Young an der Präsidentschaftswahl teilnehmen. Er hat die kanadische Staatsbürgerschaft, lebt aber mit seiner amerikanischen Frau und seinen Kindern seit Urzeiten in den Staaten und mischt sich schon seit vielen Jahren in die US-Politik ein. Nun hat er die US-Bürgerschaft beantragt. mehr…

Frauen im Rock (VII)
Janis Martin

Janis Martin- Bang Bang

Janis Martin (* 27. März 1940 in Sutherlin, Virginia; † 3. September 2007 in Danville, Virginia) war eine US-amerikanische Rockabilly-Sängerin, die als eine der wenigen Frauen in dieser von Männern dominierten Szene Erfolg hatte. Sie war vor allem für ihre starke Bühnenpräsenz bekannt. mehr…

Songwriting
Der gute alte Neil ist zurück!

Neil Young with Crazy Horse - I Do [Official Audio]

Aufgenommen in der dünnen Bergluft: Nach sieben Jahren hat Neil Young wieder ein Album herausgebracht. Seine Begleitband Crazy Horse hat ihm dazu verholfen, dass „Colorado“ ein geerdetes Stück Musik geworden ist. Das ganze Interview zur neuen Scheibe hier hören b.z.w. lesen.

M. ist im Glück und hofft, die AnStifter können diese Begeisterung teilen!

Songwriting
Musik kennt keine Grenzen

Francesco De Gregori - Un angioletto come te (Sweetheart Like You) (Videoclip)

Bob Dylan - Sweetheart Like You

Der 1951 in Rom geborene Francesco De Gregori ist eine italienischer Cantautore (Liedermacher). Er zählt in Italien zu den bedeutendsten Musikern der vergangenen 40 Jahre. Es lohnt sich, seine Interpretation des Dylan Songs Sweetheart Like You mit dem Original von Bob Dylan zu vergleichen. Dylan veröffentlichte den Song 1983 als Single auf der A-Seite. Der legendäre Mark Knopfler produzierte diese Scheibe.

mehr…

Songwriting
Folk-Singer-Songwriter Stu Larsen nimmt uns mit auf eine wunderbare Reise

Stu Larsen "Darling if you're down"

Diese wunderbaren Zeilen schenkt uns der Australier Stu Larsen. Er lebt aus dem Koffer oder besser gesagt dem Rucksack. Ein paar Klamotten eingepackt, den Gitarrenkoffer über die Schulter und los geht’s. Man findet den Musik-Nomaden immer irgendwo unterwegs zwischen seiner Heimat Australien, in Spanien, Japan oder Kanada. Ich hatte ihn schon hier vorgestellt.

Hier die deutsche Übersetzung dieses wunderbaren Songs:

mehr…

Frauen im Rock (VI)
Wynona Carr

Wynona Carr

Auch Wynona Carr (23. August 1923 – 11. Mai 1976) kam ursprünglich aus der Gospel-Ecke. Ihrem Vorbild Rosetta Tharpe entsprechend nannte sie sich «Sister» Wynona Carr. Obwohl sie damit auf Little Richards Specialty-Label gehörigen Erfolg hatte, munkelte man zeitlebens, ihre rauchige Stimme wäre wohl besser geeignet für säkularere Gesänge. Und so nahm sie rund zwei dutzend groovige R’n’B-Nummern auf, von denen die folgende vielleicht die grossartigste ist: „Please Mr. Jailer“ (zu diesem wunderbaren Song bitte auf den Link klicken)

mehr…

Frauen im Rock (V)
Sister Rosetta Tharpe

Auch Gospel Music gehört zu den Wurzeln des Rock’n’Rolls. Schwester Rosetta Tharpe war keineswegs eine andächtige Kirchensängerin. Sie war die Erste, die Gospelmusik mit fetten R’n’B-Beats versah und somit das Genre ein für alle Mal veränderte. Zudem war sie eine Gitarrenheldin erster Güte. Ihr phantasitsches Gitarrensolo in dem Song «Up Above My Head» ist ab 1:20 zu sehen und zu hören.

Sister Rosetta Tharpe - Up Above My Head

Quelle: Watson und „Projekt Woman in Rock“