Frauen im Rock XXIII
Helen Schneider

Helen Schneider darf man guten Gewissens (wie David Bowie) als ein musikalisches Chamäleon bezeichnen. Ihr Werk gestaltet sich stilistisch vielseitig, das Äußere stets wandelbar. In Deutschland ist sie mit diesem Konzept seit Jahrzehnten erfolgreich. In jungen Jahren absolviert sie ein klassisches Klavierstudium. Doch sie lässt die Klassik links liegen, es zieht sie zur Schwarzen Musik, … Frauen im Rock XXIII: Helen Schneider weiterlesen

Frauen im Rock XXII
Vor 50 Jahren starb Janis Joplin

In einer Serie über Frauen, die maßgeblich die Rockmusik geprägt haben, darf Janis Joplin nicht fehlen. Obwohl sie nur 27 Jahre alt wurde, hat sie Generationen von Bluesmusikerinnen beeinflusst. Heute, am 4. Oktober vor 50 Jahren, ist diese Ausnahmekünstlerin an einer Überdosis Heroin in ihrem Hotelzimmer im Landmark Hotel in Hollywood gestorben. Sie wurde als … Frauen im Rock XXII: Vor 50 Jahren starb Janis Joplin weiterlesen

Frauen im Rock XXI
Emilíana Torrini – der Norden meldet sich zurück

Die 1977 in Reykjavík geborene isländische Sängerin Emilíana Torrini wuchs als Tochter eines aus Italien stammenden Gastwirts und einer Isländerin auf. Mit fünfzehn begann sie eine Ausbildung an einer Opernschule. Während Ferienaufenthalten bei Onkel und Tante in Mörfelden-Walldorf lernte sie Deutsch. Die auf ihren Reisen gewonnenen Eindrücke verarbeitete sie in selbstkomponierten, klar strukturierten Liedern. Ihre … Frauen im Rock XXI: Emilíana Torrini – der Norden meldet sich zurück weiterlesen

Frauen im Rock XX
Billie Holiday and the Story behind Strange Fruit

Vor kurzem wurde an dieser Stelle „The Story behind Strange Fruit“ veröffentlicht. In dem Video erzählt die amerikanische Jazz-Sängerin Eva Schubert den Hintergrund zu dem Song „Strange Fruit“. Das von Abel Meeropol komponierte und getextete Lied gilt als eine der stärksten künstlerischen Aussagen gegen Lynchmorde in den Südstaaten der USA und als ein früher Ausdruck … Frauen im Rock XX: Billie Holiday and the Story behind Strange Fruit weiterlesen

Frauen im Rock XIX
Meza – Eine Ausnahmegitarristin

Von einem Freund, der seine Ohren immer wieder in ungewöhnliche Klänge steckt, bekam ich den Tipp zu dieser außergewöhnlichen Jazz-Gitarristin und Songwriterin: Meza, mit vollem Namen Camila Meza Bernstein, wurde vor 35 Jahren in Chile geboren. Sie wurde musikalisch von Jazzgitarristen wie George Benson und Pat Metheny sowie von südamerikanischer Musik und Folk beeinflusst. Seit … Frauen im Rock XIX: Meza – Eine Ausnahmegitarristin weiterlesen

Frauen im Rock XVIII
Katy Perry homosexuell oder aber homophob?

Vielfalt wird auch in Stuttgart ganz groß geschrieben. Jedes Geschlecht hat seine Berechtigung. Das schlägt sich auch in der Musik nieder. Allerdings ist die Interpretation von William Fitzsimmon dieses Songs einfühlsamer als das Original. Er hat daraus eine wunderbare Ballade gemacht. Und er kann den Song als Mann singen und der Song macht Sinn. Was … Frauen im Rock XVIII: Katy Perry homosexuell oder aber homophob? weiterlesen

Frauen im Rock XVa
Dixi Chicks nach 14 Jahren zurück!

Schon einmal hatte ich über diese grandiose Frauenband berichtet. Heute, am 17 Juli veröffentlichen die Chicks ihr neues Album „Gaslighter“. Vierzehn Jahre haben die Dixi Chicks kein Album veröffentlicht, nachdem sie von der Countryszene nach Kritik am Irak-Krieg von George W. Bush boykottiert wurden. Sogar Todesdrohungen sahen sich die drei Frauen aufgrund ihrer ablehnenden Haltung … Frauen im Rock XVa: Dixi Chicks nach 14 Jahren zurück! weiterlesen

Frauen im Rock XVII
Lucinda Williams verbeugt sich vor Town van Zandt

Die 67jährige Lucinda Williams ist eine US-amerikanische Roots-Rock- und Country-Musikerin. Erst 20 Jahre nach ihrem Debüt gelang ihr 1998 mit dem Album „Car Wheels on a Gravel Road“ der kommerzielle Durchbruch, von dem dieser Song stammt. Heute gehört sie zu den bekanntesten Vertreterinnen der Musikrichtung. 2002 wurde sie vom Time Magazine zur besten Songwriterin in … Frauen im Rock XVII: Lucinda Williams verbeugt sich vor Town van Zandt weiterlesen

Frauen im Rock XVI
Shana Cleveland

Shana Cleveland stammt aus Kalamazoo im US Bundesstaat Michigan. Die heute in  Seattle ansässige Sängerin, Songwriterin und Gitarristin ist sowohl für ihre Arbeit mit der Noir-Surfgruppe La Luz als auch für ihr folkloristisches Projekt Shana Cleveland & the Sandcastles bekannt. Während Vintage-Surf- und Instrumental-Rock-Stile Clevelands Musik mit La Luz beeinflussen, ist ihre Arbeit außerhalb der … Frauen im Rock XVI: Shana Cleveland weiterlesen

Frauen im Rock XV
Dixie Chicks – Rebellinnen der Country-Music

Die Dixie Chicks sind eine US-amerikanische Country-Band. Die Schwestern Emily Robison (Gitarre, Dobro und Banjo) und Martie Maguire (Geige und Mandoline) sind vielseitige Musikerinnen, die Leadsängerin Natalie Maines hat eine prägnante Stimme. Sie gründeten die Band 1989 in Dallas, Texas. Typisch für die Band ist der Satzgesang der drei Frauen. Die Dixie Chicks greifen auch … Frauen im Rock XV: Dixie Chicks – Rebellinnen der Country-Music weiterlesen

Frauen im Rock XIV
Larkinpoe

Die Schwestern Rebecca & Megan Lovell von Larkin Poe sind Singer / Songwriter, Multiinstrumentalistinnen, die ihre eigene Marke von Roots Rock ’n‘ Roll kreieren: grobkörnig, gefühlvoll und von ihrem südlichen Erbe geprägt. Sie stammen ursprünglich aus Atlanta und leben derzeit in Nashville. Inspiration für den Namen der Band war Larkin Poe, ein Ur-Ur-Ur-Großvater der Lovells. … Frauen im Rock XIV: Larkinpoe weiterlesen

Frauen im Rock XIII
Samantha Fish „Chills And Fever“

Die 1989 in Kansas City geborene Samantha Fish ist eine Blues- und Country-Gitarristin, Sängerin und Songwriterin. Bei ihren Auftritten wird sie zumeist nur von E-Bass und Schlagzeug, manchmal auch von Keyboard, Saxophon und Trompete begleitet. Samantha Fish stammt aus einer musikalischen Familie, denn sowohl ihr Vater als auch ihr Onkel spielten Bluesgitarre; sie selbst begann … Frauen im Rock XIII: Samantha Fish „Chills And Fever“ weiterlesen

Frauen im Rock XII
Susan Tedeschi

Die US-amerikanische Blues-Gitarristin, Sängerin und Songschreiberin Susan Tedeschi kommt aus einer musikalischen Familie. Geboren am 9. November 1970 in Boston, Massachusetts gründete sie mit 15 Jahren ihre erste Band „The Smoking Section“. Sie interessierte sich früh für die Blues-Szene, machte einen Abschluss des Berklee College of Music. Tedeschis Stimme kann man als eine Mischung aus … Frauen im Rock XII: Susan Tedeschi weiterlesen

Frauen im Rock (IX)
Ruth Brown

Mit Ruth Brown möchte ich meine kleine Serie über Musikschwestern im frühen Rock’n’ Roll, Rhythm-and-Blues, Rockabilly, Gospel, Blues, kurz Frauen im Rock beenden, mit der ich mich vor diesen Ausnahmekünstlerinnen verbeugen wollte. Sie waren Wegbereiterinnen für alle Musikerinnen, die heute wie selbstverständlich auf der Bühne stehen und uns mit ihrer Kunst glücklich machen, wobei von … Frauen im Rock (IX): Ruth Brown weiterlesen

Frauen im Rock (VI)
Wynona Carr

Auch Wynona Carr (23. August 1923 – 11. Mai 1976) kam ursprünglich aus der Gospel-Ecke. Ihrem Vorbild Rosetta Tharpe entsprechend nannte sie sich «Sister» Wynona Carr. Obwohl sie damit auf Little Richards Specialty-Label gehörigen Erfolg hatte, munkelte man zeitlebens, ihre rauchige Stimme wäre wohl besser geeignet für säkularere Gesänge. Und so nahm sie rund zwei … Frauen im Rock (VI): Wynona Carr weiterlesen