Songwriting
Travis ist ganz großes Kino

Travis - Sing (Official HD Video)

1984 erschien der Meilenstein der Filmgeschichte „Paris Texas“ von Wim Wenders. Travis, die Hauptfigur des Films, wandert verwahrlost und ziellos durch eine weite texanische Landschaft. Fast verdurstet und auf der Suche nach etwas Trinkbarem kehrt er in eine vereinsamte Bar ein. In der Rolle des Travis glänzte Harry Dean Stanton. Es war eine seiner wenigen Hauptrollen. Er spielte ausdrucksstark den von Gedächtnisverlust geplagten Travis, der nach Jahren wieder mit seiner Familie zusammenkommt. Nach dieser Figur hat sich die schottische Band Travis benannt.

Stilistisch ist Travis dem Britpop, bzw. dem Post-Britpop zuzuordnen, obwohl sie sich seit dem Album „The Boy with No Name“ von 2007 vom distinktiven Sound des Britpop fortentwickelt haben. Auch Merkmale des Alternative Rock sind gelegentlich vorhanden, wie zum Beispiel bei dem ein Jahr später erschienen Album „Ode to J. Smith“.  Die Band hatte großen Einfluss auf spätere Bands wie Coldplay und Keane, deren Weg zum Erfolg durch Travis geebnet wurde. Aktuell spielen sie in der Besetzung: Fran Healy (Gesang, Gitarre), Andy Dunlop (Gitarre, Banjo), Dougie Payne (Bass) und am Schlagzeug Neil Primrose.

Über Seehoff Michael Maria

M. Seehoff schreibt über ungewöhnliche akustische Musik und zu bewegenden Ereignissen. Eventuell bringt die Musik auch die Seelen anderer AnStifter in Resonanz und lässt sie staunen (eine Hoffnung!). Auf dem Blog "Elsternest" erscheinen M's. Texte vor allem über kleine literarische Ereignisse in Stuttgart.