Frauen im Rock XX
Billie Holiday and the Story behind Strange Fruit

Billie Holiday: Strange Fruit (Live 1959)

Vor kurzem wurde an dieser Stelle „The Story behind Strange Fruit“ veröffentlicht. In dem Video erzählt die amerikanische Jazz-Sängerin Eva Schubert den Hintergrund zu dem Song „Strange Fruit“. Das von Abel Meeropol komponierte und getextete Lied gilt als eine der stärksten künstlerischen Aussagen gegen Lynchmorde in den Südstaaten der USA und als ein früher Ausdruck der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Der Ausdruck „Strange Fruit“ hat sich als Symbol für Lynchmorde etabliert.

Die Sängerin Billie Holiday machte das Lied mit ihrem Auftritt 1939 im Café Society in New York weltweit bekannt. Fortan sang sie es wie einen bitteren Schlussakkord am Ende ihrer Shows. Hier die deutsche Übersetzung:

Seltsame Frucht
Die Bäume im Süden tragen eine seltsame Frucht,
Blut auf den Blättern und Blut an der Wurzel,
schwarze Körper schwingen in der südlichen Brise,
seltsame Früchte hängen von den Pappeln.

Eine Hirtenszene des edlen Südens,
die hervortretenden Augen und der verzerrte Mund,
Duft nach Magnolien, süß und frisch,
dann plötzlich der Geruch nach brennendem Fleisch.

Hier ist eine Frucht, an der die Krähen picken werden,
an der sich der Regen sammeln wird, an der der Wind ziehen wird,
die in der Sonne verrotten und dann vom Baum fallen wird,
hier ist eine seltsame und bittere Frucht.

Über Seehoff Michael Maria

M. Seehoff schreibt über ungewöhnliche akustische Musik und zu bewegenden Ereignissen. Eventuell bringt die Musik auch die Seelen anderer AnStifter in Resonanz und lässt sie staunen (eine Hoffnung!). Auf dem Blog "Elsternest" erscheinen M's. Texte vor allem über kleine literarische Ereignisse in Stuttgart.