Black Lives Matter
Neue Akteurinnen in der Demonstrationskultur Stuttgarts

Der Demonstrationszur zieht sich vom Rotebühlplatz bis zur Bolzstraße
Der Demonstrationszug zieht sich vom Rotebühlplatz bis zur Bolzstraße

Black Lives Matter ist eine Bewegung, die sich gegen Rassismus, Polizeigewalt und Diskriminierung von Schwarzen Menschen einsetzt. Nachdem George Floyd am 25. Mai bei einem gewalttätigen Polizeieinsatz getötet wurde, gibt es Proteste auf der ganzen Welt, die sich für die Rechte schwarzer Menschen einsetzen. So auch in Stuttgart, am Samstag, 6. Juni.

Alles das wurde organisiert von Influencerinnen auf Instagram. Eine der maßgeblich für die Organisation der Demos in Baden-Württemberg ist das auf Instagram als Toni Dreher aktive Stuttgarter Model Oluwatoniloba Dreher-Adenuga, Gewinnerin der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“. Sie bezog sich in ihrer Rede auf der Demonstration in Mannheim auf die Genesis 1,27. Sie engagiert sich auch bei „Spread Love Stop Hate“ und im „Team Jesus“.

Oluwatoniloba Dreher-Adenuga hält eine flammende Rede in Mannheim
Instagram-Influencerin Oluwatoniloba Dreher-Adenuga hält eine flammende Rede in Mannheim

Hier der Text des im Video vorgelesenen Gedichtes:

Gedicht Toni Dreher

In Stuttgart hatte die Demonstration die 22jährige Nadia Asiamah angemeldet. Sie ist eine der Mitgründerin des deutschlandweiten Silent Protests. Sie begründetete ihren Schritt in den politischen Protest: „Für mich war es nicht genug, wenn man auf Social Media postet. Man muss mehr dafür tun“. Sie hat es mit vielen anderen geschafft, diese deutschlandweiten Protestaktionen komplett aus den sozialen Medien heraus zum Leben zu erwecken.

Tessa und Sandra
Bekannte Influencerinnen organisieren den Protest

Zwischen regelmäßigen Schweigeminuten, hielten die Mitglieder des zehnköpfigen Organisationsteam persönliche Reden. Auf der Bühne wurden unter anderem Erfahrungen mit Alltagsrassismus geteilt.

Immer wieder stimmte die vielen Zuhörer in „Black-Lives-Matter“-Rufe ein. Eine ausgestreckte Faust war überall zu sehen, Symbol der Bewegung. Auffällig bei den Demonstranten war, dass weit über 50% der Teilnehmerinnen, junge Frauen waren und dass keine politischen Gruppierungen sich dem Protest angeschlossen haben, ganz anders, als wir es noch vor einer Woche im Schlossgarten erlebt haben.

Junge Frauen, deutlich unter 30, beherrschen die Demonstrationen
Junge Frauen, deutlich unter 30, beherrschen die Demonstrationen

Über Seehoff Michael Maria

M. Seehoff schreibt über ungewöhnliche akustische Musik und zu bewegenden Ereignissen. Eventuell bringt die Musik auch die Seelen anderer AnStifter in Resonanz und lässt sie staunen (eine Hoffnung!). Auf dem Blog "Elsternest" erscheinen M's. Texte vor allem über kleine literarische Ereignisse in Stuttgart.