Umfrage
Coronapandemie und Klimawandel sind vergleichbar große Probleme

Clouds

69% der Deutschen denken, dass der Klimawandel auf lange Sicht ein ebenso ernstes Problem darstellt wie die Coronapandemie.

Knapp ein Viertel der Befragten sehen das anders. Ihnen macht Covid-19 größere Sorgen. Das ergibt eine internationale Umfrage, die zwischen dem 16. und dem 19. April durchgeführt wurde. Weltweit ist es sogar so, dass 71% Klimawandel und Corona für Probleme halten, die vergleichbar ernst sind. In China (87%), Frankreich (76%), Spanien (73%) und Italien (72%) ist diese Meinung übrigens besonders verbreitet. Geringer ist hingegen der Anteil, der in Australien lebenden Menschen, bezüglich dieser Aussage. Hier sind es „nur“ 59%, die Pandemie und Erderwärmung für ein ähnlich großes Problem halten. Das Marktforschungsunternehmen, das diese Erhebung durchgeführt hat, hat insgesamt etwas mehr als 28.000 Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren befragt. Die Befragung wurde durchgeführt in Kanada, USA, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Mexiko, Russland und Spanien.

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.