Nouvelle Vague – Eine ungewöhnliche Coverband

Nouvelle Vague - Ever Fallen In Love (Unlocked Destination)

Die beiden Bandbegründer der Coverband Nouvelle Vague, Olivier Libaux und Marc Collin, waren schon vor Nouvelle Vague feste Größen in der französischen Pop- und Electronic-Musikszene.

Um eine wirkliche Neuinterpretation zu gewährleisten, sah das Konzept der beiden vor, die Songs mit jungen, musikalisch noch unverbrauchten Sängerinnen aufzunehmen. Weitere Bedingung: Den Interpretinnen selbst sollte das jeweilige Stück entweder gar nicht oder nur wenig bekannt sein. Auf das anvisierte Konzept verwies auch der Name der Band. Zum einen steht der Begriff Nouvelle Vague allgemein für eine neue Mode oder Stilrichtung. Als französische Übersetzung von New Wave einerseits, Bossa Nova andererseits, zitierte der Bandname auch die wichtigsten musikalischen Referenzen der Band.

Mit ihrem Konzept einer Coverband riefen Nouvelle Vague zum Teil gemischte Reaktionen hervor. Eine Reihe von Kritikern unterstellte der Band vor allem kommerzielle Beweggründe. Andere wiederum attestierten, dass die Band eine Musik wieder zugänglich mache, die jüngere Hörer gar nicht oder bestenfalls vom Hörensagen kennen.

Über Seehoff Michael Maria

M. Seehoff schreibt über ungewöhnliche akustische Musik und zu bewegenden Ereignissen. Eventuell bringt die Musik auch die Seelen anderer AnStifter in Resonanz und lässt sie staunen (eine Hoffnung!). Auf dem Blog "Elsternest" erscheinen M's. Texte vor allem über kleine literarische Ereignisse in Stuttgart.

2 Gedanken zu „Nouvelle Vague – Eine ungewöhnliche Coverband

    1. Ja, authentische Musik, vor allem wenn sie „handgemacht“ ist, dringt ins Herz, ohne Umweg über den Verstand. Und wenn sie dann noch von hübschen Frauen vermittelt wird, geht sie umso direkter ins Herz. Diese Sinnlichkeit bekommen nur die Franzosen hin.

      Hier gibt es jede Menge guter Musiktipps:
      https://www.die-anstifter.de/?s=Songwriting

Kommentare sind geschlossen.