Kapitalist sein
Lohnt es sich, jetzt einen Supertanker zu kaufen?

Würde es sich vielleicht lohnen, einen Öltanker zu kaufen, ihn mit billigem Öl zu füllen und später gewinnbringend zu verkaufen? Ja, wer kann heute schon sagen, wie lange das mit dem Journalismus noch so weitergeht? Hier ist unser wahrscheinlich unvollständiger und definitiv inkompetenter Ausflug ins Geschäft der Öl-Lagerung

weiter lesen

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.

3 Gedanken zu „Kapitalist sein: Lohnt es sich, jetzt einen Supertanker zu kaufen?

  1. Am 20. April hat man für jedes gekaufte Barrel Öl noch einmal 37,63 Dollar obendrauf bekommen. Das wäre ein gutes Geschäft gewesen. Wie der Ölpreis am 29. April steht, wäre zu recherchieren.

    Wie dem auch sei: Das Hauptproblem ist für den Privathaushalt die Lagerung. Und so viel Öl kaufen, dass man vom ausgezahlten Geld einen Tanker kaufen kann, ist auch schwierig. Und wo sollte man den zwischenzeitlich vor Anker gehen lassen, bis der Ölpreis wieder gestiegen ist?

    Werder Tanker noch Öl ins eigene Nest legen sind für die Elster eine Option, wiewohl es die Elster schon in den Flügeln jucken würde.

    1. Ich denke, dass die Lerche weniger singen und etwas mehr Zeit fürs Lesen investieren sollte. Dann hätte sie sicher gesehen, dass der Text hinter dem Link für alle Fragen eine Antwort hat.
      Piep!

Kommentare sind geschlossen.