Jens Nygaard Knudsen für den Stuttgarter Friedenspreis?


Jens Nygaard Knudsen für den Stuttgarter Friedenspreis (SFP) vorzuschlagen, wäre eine gute Idee, aber wohl verfehlt. Schon deshalb, weil Jens Nygaard Knudsen nun im Alter von 78 Jahren gestorben ist und der SFP nicht posthum vergeben wird. Verdient hätte Jens Nygaard Knudsen den Preis aber doch irgendwie, denn er hat in den 1970er-Jahren, genau 1978, als Angestellter eines bekannten dänischen Spielzeugherstellers eine Figur erfunden, die dem Erfolg der Playmobilfiguren etwas entgegensetzen sollte. Jens Nygaard Knudsen ist Erfinder des Legomännchens, das gegenüber den früheren Figuren des dänischen Unternehmens, ohne bewegliche Arme, Beine und Kopf, eine Revolution darstellte und schnell sehr erfolgreich wurde. 2014 wurde aus „The Lego Movie“ sogar ein erfolgreicher Kinofilm. Jens Nygaard Knudsen hinterläßt seine Frau, drei Kinder, zwei Enkelkinder und acht Milliarden Plastikfiguren.

siehe auch Rheinische Post

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.