Der Papst ein Anstifter?

Papst Franziskus mit Geflüchteten vor einem Kreuz mit Rettungsweste

Den Friedenspreis der AnStifter bekam bekanntlich dieses Jahr die Seenotrettungsorganisation Seewatch e. V.  Auch das Oberhaupt der katholischen Kirche nimmt die Flüchtlinge in den Blick. Kurz vor Weihnachten traf der Papst Geflüchtete, die kürzlich über einen humanitären Korridor des Heiligen Stuhles aus griechischen Lagern nach Rom gekommen waren. Bei der Begegnung nahm er ein ungewöhnliches Geschenk entgegen. Eine orange Rettungsweste, die zusammen mit transparentem Acryl in Kreuzform gegossen ist.

Die Weste nimmt die Stelle des Körpers Jesu auf dem Kruzifix ein. Das Kreuz wurde in Anwesenheit des Papstes und seiner Gäste enthüllt. Es hängt nun vor den Büroräumen der Kurie.

Franziskus danke dem Herrn für all jene, die „nicht gleichgültig bleiben und ihr Bestes tun”, um den bedrängten Menschen auf der Flucht zu helfen, „ohne zu viele Fragen darüber zu stellen, wie oder warum der arme Halbtote ihren Weg gekreuzt” habe. „Das Problem wird nicht dadurch gelöst, dass ihre Schiffe blockiert werden”, verdeutlichte der Papst.

Franziskus rief ausdrücklich dazu auf, wirtschaftliche Interessen hintanzustellen und das Leben der Menschen in den Mittelpunkt zu rücken. „Wir müssen helfen und retten, denn wir alle sind für das Leben unseres Nächsten verantwortlich”, so der Papst.

Quelle: Vatican News

Über Seehoff Michael Maria

M. Seehoff schreibt über ungewöhnliche akustische Musik und zu bewegenden Ereignissen. Eventuell bringt die Musik auch die Seelen anderer AnStifter in Resonanz und lässt sie staunen (eine Hoffnung!). Auf dem Blog "Elsternest" erscheinen M's. Texte vor allem über kleine literarische Ereignisse in Stuttgart.