Antisemitismus
Das gemeinsame Kopfschütteln

IMG 4359

Das gemeinsame Kopfschütteln angesichts des zunehmenden Antisemitismus nimmt gerne statistische Erhebungen zum Anlass. Wie sollte man auch anders reagieren, als mindestens mit Kopfschütteln, wenn davon die Rede ist, dass jeder vierte Deutsche antisemitische Gedanken habe, wie die Kontext berichtet.

Auch träfen auf große Zustimmung Aussagen wie die, dass Juden zu viel Macht in der Wirtschaft hätten. Da hält der eine oder andere inne und schaut sich um, wer denn da weiter den Kopf schüttelt, als wäre nichts gewesen. Gab es da nicht im Zusammenhang mit einer Abstimmung im deutschen Bundestag ein in „unseren Kreisen“ von Hand zu Hand gereichtes Papier, in dem es heißt, dass der ‚Einfluss dieser beiden [israelfreundlichen] Vereine [auf die Bundestagsabgeordneten; m.Anm.] „bemerkenswert“ sei, obwohl sie relativ klein und einer breiteren Öffentlichkeit kaum bekannt seien‘. Aber okay, da ging es ja um Politik und nicht um Wirtschaft.(bh)

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder. Anders ist das auf meinem eigenen Blog.