Studie
Digitalisierung als Retter in der Not?

Luca bravo YoelVcKWmws unsplash

Photo by Luca Bravo on Unsplash

Die Mehrheit der in Deutschland lebenden Menschen – genau 56% – ist sich sicher darin, dass die Digitalisierung maßgeblich dazu beitragen wird, die Treibhausemissionen zu reduzieren. Befragt zu diesem Thema wurden 1.000 Bundesbürger.

Eine deutlich kleinere Gruppe, die 13% der Befragten ausmacht, ist gegenteiliger Ansicht. Die Digitalisierung trägt nicht zur Reduzierung von Klimarisiken bei, sie erhöhe diese. 23% sind der Ansicht, dass die Digitalisierung keinerlei Einfluss auf die Klimaproblematik hat.

Beinahe zwei Drittel der an der Befragung teilnehmenden Personen sind der Überzeugung, dass der Klimawandel die größte und drängendste Herausforderung der Menschheit ist. Ein weiteres Viertel ist der Ansicht, dass der Klimawandel eines der wichtigsten gegenwärtigen Probleme darstellt. Die Damen und Herren, die der besagten Thematik eine untergeordnete oder gar keine Wichtigkeit einräumen und denken, dass die aktuelle Diskussion übertrieben ist, liegt bei 8% bzw 3%.

Große Hoffnung legt eine große Mehrheit der Bundesbürger – 80% – in digitale und intelligente Stromnetze, die sie im Rahmen der Sicherung der zukünftigen Versorgung für notwendig halten. Ein ähnlich hoher Prozentsatz der an der Umfrage teilnehmenden Personen – 76% – ist der Ansicht, dass digitale Techniken die Nutzung regenerativer Energie verbessert. In Bezug auf die Steuerung des Verkehrs sind 73% der Meinung, dass mit neuen Technologien der CO2-Ausstoß reduziert und Staus vermieden werden könnten.

„Künstliche Intelligenz, wie sie etwa beim autonomen Fahren zum Einsatz kommt, birgt zweifelsohne ein enormes Klimaschutzpotenzial. Autonomes Fahren führt zu einer deutlichen Effizienzsteigerung im Straßenverkehr und kann im Zusammenspiel mit einer intelligenten Verkehrssteuerung Staus und Standzeiten in erheblichem Maß verringern“, so Bitkom-Präsident Achim Berg, in dessen Auftrag die hier beschriebenen Studie durchgeführt wurde.

Pressemitteilung der Bitkom e.V.

Burkhard Heinz

mediatpress®

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder. Anders ist das auf meinem eigenen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.