Händler haben Haltung

Ohne Titel

Das EHI ist ein wissenschaftliches Institut des Handels mit Sitz in Köln. Im Juni führte es eine Befragung von 60 Kommunikationsverantwortlichen großer Unternehmen durch. Herausgefunden werden sollte, ob diese Unternehmen eine Meinung zu umstrittenen gesellschaftsrelevanten Themen haben und öffentlich kommunizieren.

Das Ergebnis war relativ eindeutig: weniger als ein Drittel der Unternehmen tun dies nicht, weil sie auf Neutralität achten (73%), negative Reaktionen vermeiden möchten (47%) oder ihre Kunden nicht vor den Kopf stoßen wollen (33%); 7% denken dabei an ihre eigene Belegschaft, die sie nicht verschrecken möchten.

Die überwiegende Mehrheit der befragten Handelsunternehmen äußern sich zu gesellschaftsrelevanten Themen, um das Unternehmen entsprechend der Unternehmehmensphilosophie zu positionieren oder als Vorbild zu wirken (44%) oder weil sie sich durch eine klare Haltung einen Imagegewinn versprechen (73%).

Beliebte Kommunikationsthemen sind soziales Engagement (91%), die Einhaltung ökologischer (75%) und sozialer (63%) Standards und Müllvermeidung (75%). Dass politische Themen oder Themen, die in keinem Bezug zum Unternehmen stehen, Anlass für Kommunikation sind, geben nur 22% der Befragten an.

prreport.de
EHI-Studie als Whitepaper (kostenlos)

Burkhard Heinz
mediatpress®

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder. Anders ist das auf meinem eigenen Blog.