Internet
Hassbeiträge nehmen in Baden-Württemberg zu

Bei Heise-Online heißt es heute in einem kurzen Bericht u.a.: „2018 waren in Baden-Württemberg 204 Hassbeiträge und damit rund 28 Prozent mehr als 2017 erfasst worden. Bundesweit war die Zahl hingegen um rund 35 Prozent zurückgegangen. Das baden-württembergische Innenministerium erklärt die Zunahme im Südwesten unter anderem damit, dass Beiträge eher gemeldet werden und in diesem Bereich verstärkt ermittelt werde.“

siehe Heise Online

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.

1 Gedanke zu „Internet: Hassbeiträge nehmen in Baden-Württemberg zu

  1. Wichtig erscheint mir, dass Hasskommentare konsequent angezeigt werden. Nur so ist es den Strafverfolgungsbehörden möglich, gegen die Täger vorzugehen. Auch das Bundeskriminalamt ruft dazu auf, Hass, Hetze und verbale Gewalt konsequent bei der Polizei anzuzeigen. Einige Bundesländer halten dafür Internetportale bereit, über die jeder solche Straftaten auch anonym anzeigen kann. Diese Portale finden Sie auf der Webseite des Bundeskriminalamts:
    http://www.bka.de/DE/KontaktAufnehmen/Strafanzeigen/strafanzeigen_node.html
    oder auf dem Internetportal der deutschen Polizei: http://www.polizei.de.

Kommentare sind geschlossen.