Nazisymbolik
Wolfenstein Youngblood

Bild

WolfenStein ist ein Shooter, also ein Videospiel, in dem geballert wird. Das Spiel, so watson.de, gibt es in einer internationalen Fassung, in der es von in Deutschland verbotener Nazi-Symbolik nur so zu wimmeln scheint. Das macht hellhörig und mit Dankbarkeit liest man weiter, dass Saturn und Media Markt die internationale Version des Spiels deshalb nicht verkaufen werden. Aber worum geht es in dem Spiel? Bei watson.de heißt es, dass in „Wolfenstein Youngblood“ Paris von den Nazis besetzt ist. In den Straßen hängen Nazifahnen. Die Spieler/innen sind aber keine Nazis. Im Gegenteil, ihre Rolle ist der Widerstand gegen die Besatzer/innen.

mehr unter watson.de

Über Mir

"Mir" ist ein Pseudonym. Ein Personalpronomen. Alle Beiträge von "Mir" geben nicht die Meinung der Anstifter und oft sogar noch nicht einmal meine eigene wieder. Ganz anders ist das auf dem Blog textbewegt. Aber da schauen Sie jetzt besser nicht vorbei!

Ein Gedanke zu „Nazisymbolik: Wolfenstein Youngblood

  1. Bei so einem brutalen Spiel macht der Einsatz von Nazisymbolen den Kohl auch nicht mehr fett. Folgendes zum Hintergrund der Erlaubnis:

    „Hintergrund ist eine veränderte Rechtsauslegung der Obersten Landesjugendbehörde, über die die USK im vergangenen August informiert hatte. Demnach kann die sogenannte Sozialadäquanzklausel des § 86a Abs. 3 des Strafgesetzbuches, die bei Filmen schon lange zum Einsatz kommt, nun auch auf Videospiele angewendet werden. Im Sinne der Klausel kann die Darstellung von verfassungswidrigen Symbolen gerechtfertigt sein, wenn sie der Kunst, der Wissenschaft oder der Dokumentation des Zeitgeschehens dient.“

    Allerdings hat das ganze Spiel nur wenig mit Nazis zu tun, wenn man sich die Waffen und die Ausrüstung (Kleidung) der „Widerständler“ ansieht. Siehe Video-Ausschnitt hier:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wolfenstein-Youngblood-Hakenkreuz-Version-nicht-bei-Microsoft-und-Media-Saturn-4480805.html

Kommentare sind geschlossen.