BDS
Scarlett Johansson beendete konsequent Zusammenarbeit mit Oxfam

Pete Yorn & Scarlett Johansson – Relator (HDTV)

Wir kennen sie aus wunderbaren Filmen wie „Lost in Translation“ (Regie Sofia Coppola) oder als Femme fatale in Woody Allens „Matchpoint“, wo sie den Männern den Kopf verdrehte. Dass sie 2006 auch im Musikbusiness reüssierte, wusste ich nicht, bis ich diesen wunderbaren Song von Peter Yorn hörte, den er mit ihr auf seinem Album Break Up einspielte.

Scarlett Johansson war ab 2005 Botschafterin der zivilgesellschaftlichen Entwicklungshilfeorganisation Oxfam, die sich weltweit für nachhaltige Entwicklung und soziale Gerechtigkeit einsetzt.

Seit Januar 2014 tritt Johansson als zentrale Werbefigur des israelischen Haushaltsgerätekonzerns SodaStream auf. SodaStream produzierte unter anderem im Industriepark der jüdischen Siedlung Ma’ale Adumim im von Israel seit 1967 besetzten Westjordanland. Oxfam zeigte sich darüber irritiert, denn Oxfam unterstützt die Boykottmaßnahmen gegen Produkte aus den israelischen Siedlungen. Daraufhin beendete Johansson ihre Zusammenarbeit mit Oxfam wegen „fundamentaler Auffassungsunterschiede“ bezüglich Boykottaufrufen gegen Israel.

Quelle: Wikipedia

Über Michael M.

Michael M. schreibt über ungewöhnliche akustische Musik und zu Ereignissen, die ihn besonders bewegen und andere AnStifter anregen könnten. Auf seinem eigenen Blog schreibt er vor allem über die kleinen literarischen Ereignisse in Stuttgart.