Friday for future
SWR informiert über Individualverkehr

Sie freuen sich über "alternativen" Autoverkehr
Sie freuen sich über „alternativen“ Autoverkehr
Quelle: Bildschirmfoto

Ein sehr gutes Beispiel, wie stark die Autoindustrie die Berichterstattung des SWR beeinflusst, konnte man in den Hauptnachrichten „SWR Aktuell Baden-Württemberg“ am Freitag, 5. April, zur besten Sendezeit um 19:30 Uhr sehen:

Da wird in einem Beitrag über die E-Mobilität des Daimlerkonzerns berichtet, wie dieser den Ministerpäsidenten bei der Grundsteinlegung einer neuen Batteriefabrik eingebunden hat. Kein Wort (natürlich) davon, dass das wieder ein Beitrag zum Individualverkehr ist.

Was wäre bei dem im Daimerkonzern versammelten Ingenieurswissen möglich, würde man die Ingenieure über Antriebe für den öffentlichen Nahverkehr nachdenken lassen?

Die Männerherzen ansprechen und von der Umwelt schweigen Quelle: Bildschirmfoto
Die Männerherzen ansprechen und von der Umwelt schweigen
Quelle: Bildschirmfoto

Ein zweiter Beitrag in der gleichen Sendung beschäftigt sich mit einer Oldtimer-Messe. Das Bild lässt jedem Autofan das Herz höher schlagen. Auch hier wieder kein kritisches Wort dazu, dass die Fahrer dieser Fahrzeuge – im Besitzt eines „H-Nummernschildes“ – zu jeder Zeit in jede Umweltzone einfahren können. (H=Historisch).

Über Michael M.

Michael M. schreibt über ungewöhnliche akustische Musik und zu Ereignissen, die ihn besonders bewegen und andere AnStifter anregen könnten. Auf seinem eigenen Blog schreibt er vor allem über die kleinen literarischen Ereignisse in Stuttgart.