Echt jetzt?
Unsinnige Unschuldsvermutung

Aus dem Hut gezaubert wird jetzt aber eine solche „Unschuldsvermutung“ tatsächlich für den russischen Staat, der im Falle des Mordanschlages gegen den Doppelagenten Sergei Skripal und seine Tochter Julia im britischen Salisbury der Hauptverdächtige ist. Man könne nicht einfach so das Putin-Regime beschuldigen, Botschafter ausweisen und vielleicht sogar noch Sanktionen erlassen, denn erst müsse der Fall haarklein aufgeklärt werden, wie es sich vor Gericht gehört.

Quelle: Salonkolumnisten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.