Jugendbuch
Dschihad, mon amie

Aus einer Pressemitteilung des Verlags:

Paris, November 2015. Camille und Sarah sind seit Jahren unzertrennliche Freundinnen. Doch als Camille für ein Schulreferat recherchiert, kommt sie über das Internet mit Islamisten in Kontakt. Was mit Youtube- Videos und Chats beginnt, droht Camille nach kurzer Zeit komplett zu vereinnahmen und ihrem Umfeld zu entfremden. Auch Sarah kommt nicht mehr an ihre beste Freundin ran. Als Camille schließlich sogar plant nach Syrien zu reisen und sich dem IS anzuschließen, erschüttern die Anschläge um das Bataclan ganz Paris und bringen ihre Pläne zum Einsturz. Eine schmerzhafte Phase der Annäherung beginnt. Die beiden Freundinnen beginnen wieder aufeinander zuzugehen.
Erzählt aus den zwei Perspektiven von Sarah und Camille erleben wir die allzu aktuelle Entwicklung eines jungen Menschen in die Radikalität – und wieder hinaus.
Dounia Bouzar arbeitet selbst in der Beratung und leistet Aufklärungsarbeit für Jugendliche zum Thema politische und religiöse Radikalisierung. Sie ist Vorsitzende des Centre de prévention des dérives sectaires liées à l’Islam und hat in dieser Tätigkeit bereits zahlreiche Jugendliche betreut, die den Versuchungen des IS knapp entkommen sind. Mit ihrem Buch möchte sie Jugendliche sensibilisieren und zeigen, wie gefährdeten Freunden geholfen werden kann.

mehr

Über Mich

"Mich" ist ein Pseudonym. Alle mit diesem Pseudonym gekennzeichneten Beiträge GEBEN NICHT DIE MEINUNG DER ANSTIFTER und oft sogar noch nicht einmal meine eigene Meinung WIDER.