Das schmerzt den Dortmunder

Den aus D. stammenden Blogger betrübt die Schlagzeile der Ruhrbarone vom 26. Juni 17:

„Die dümmsten Sozialdemokraten Deutschlands leben in Dortmund!“ Der Artikel beschreibt die Rechenkünste der Sozialdemokraten in Dortmund und belegt die enge Verzahnung der Genossen mit der Kohleindustrie. Auch standen die Genossen fest an der Seite der Gewerkschaft „IG Bau-Steine-Erden“, eine vehemente Kämpferin für die Atomenergie.

Ekel Alfred wird in dem Artikel zitiert. Wir erinnern uns: die geniale Figur des kleinbürgerlich-konservativen Spießers, der sich im Dauerstress mit seinem sozialdemokratischen Schwiegersohn befand.

Schon in den 70er Jahren wusste der große Politikanalyst Alfred Tetzlaff: „Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur sehr viel Pech beim Nachdenken“. Das trifft vor allem auf die Sozialdemokraten aus Dortmund zu und die gehen ganz offen damit um, wie eine aktuelle Pressemitteilung zeigt:

Den ganzen Artikel hier lesen