Gegen Hass im Netz

70 Prozent der Deutschen geben an, dass sie den Gesetzentwurf gegen Hasskommentare von Justizminister Heiko Maas für sinnvoll halten. Eine deutliche Mehrheit befürwortet laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov  den am 5. April vom Kabinett der Bundesregierung verabschiedeten Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas, wie heise oline berichtete. Laut diesem müssen Betreiber sozialer Netzwerke innerhalb von 24 Stunden strafbare Inhalte löschen. Im Extremfall drohen sonst bis zu 50 Millionen Euro Bußgeld für Unternehmen. Nun muss das Parlament über den Entwurf beraten.

„Die Anbieter sozialer Netzwerke stehen in der Verantwortung, wenn ihre Plattformen missbraucht werden, um Hasskriminalität und strafbare Falschnachrichten zu verbreiten“, erklärte Maas nach dem Kabinettsbeschluss. Für strafbare Hetze dürfe in sozialen Netzwerken genauso wenig Platz sein wie auf der Straße. Das Internet präge Debattenkultur und gesellschaftliches Klima im Land. „Verbalradikalisierung ist oft die Vorstufe zur körperlichen Gewalt“, sagte der Minister.

Wie man dem Hass argumentativ begegnen kann, erläutert der Philosoph Dr. Daniel-Pascal Zorn in seinem Buch Logik für Demokraten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.