Uruguay

Uruguay hat sich gestern als 12. Land auf der Welt in die Gruppe der Länder eingereiht, die Homosexuellen das Recht zugestehen, eine Ehe miteinander zu schließen. Von jetzt an spricht die uruguayische Gesetzgebung im Zusammenhang mit der Ehe nicht mehr nur von Mann und Frau, sondern von Ehepartnern, Ehepartnerinnen oder Eheleuten. 81 von 87 Abgeordneten stimmten für das  neue Gesetz, das, anders wie z.B. in Frankreich, gleichgeschlechtlichen Paaren auch das Adoptionsrecht gewährt. Der katholischen Kirche fiel in diesem Zusammenhang nichts anderes ein, als darauf hinzuweisen, das „Papst Franziskus I.“ während seiner Tätigkeit als Erzbischof von Buenos Aires gemahnt hat, dass Eigentümlichkeit und Fortbestand der Familie durch solche Gesetze in Gefahr geraten.(bh)