Nach 51 Jahren stellt TRIBÜNE ihre Printausgabe ein

Frankfurt am Main − Nun hat es auch uns erwischt: Mit der Auslieferung des Dezemberheftes muss TRIBÜNE nach 51 Jahren ihre Druckausgabe einstellen. Der allgemein zu beobachtende Einbruch im Anzeigen­geschäft, unter dem auch unsere Zeitschrift seit längerem leidet, lässt uns keine andere Möglichkeit.

Das ist jedoch nicht das endgültige Aus. Im kommenden Jahr widmen wir uns der Digitalisierung aller 204 Ausgaben sowie des Sach- und Autorenregisters. Ab Mitte 2013 werden wird diese auf DVD anbieten können. Teilen Sie uns bitte Ihr Interesse per Fax (069/94 33 00-23) oder Mail (tribuene_verlag@t-online.de) unverbindlich mit. Wir werden Sie dann über Preis und Erscheinung informieren.

Weiterhin gepflegt wird unsere Homepage (www.tribuene-verlag.de), auf der wir auch in Zukunft zu aktuellen Themen mit Beiträgen und Interviews Stellung nehmen werden.

Heute danken wir unseren Autoren, Lesern und Inserenten für ihre langjährige Treue. Den Autoren, weil wir ohne ihre engagierte und fundierte Arbeit nicht so lange die Qualität der TRIBÜNE hätten halten können; den Lesern, weil ohne sie kein Printmedium existieren kann; und last but not least den Anzeigenkunden, weil wir das biblische Zeitschriftenalter von mehr als einem halben Jahrhundert ohne ihre Inserate nicht hätten erreichen können, denn Subventionen hat TRIBÜNE nie erhalten.

Die Redaktion