Fukushima kostet Tepco 94 Milliarden Euro

„Die Atomkatastrophe vor eineinhalb Jahren droht Japan deutlich mehr Geld zu kosten als bisher bekannt.“ Mit diesem Satz beginnt die auf tagesschau.de wiedergegebene Meldung zum schwersten Unglück der „zivilen“ Nutzung der Kernenergie. Seit Bekanntwerden des (atomaren) Unfalls im März 2011 ist es die Regel, dass Journalisten von dem Unglück in der Vergangenheitsform schreiben. Die Versuchung ist groß, einem ganzen Berufsstand Ignoranz vorzuwerfen, denn zutreffend mit der Vergangenheitsform beschrieben ist alleine der Beginn einer (partiellen) Kernschmelze in Block 1, 2 und 3 der Atomanlage in Fukushima. (bh)

via Fukushima kostet Tepco 94 Milliarden Euro | tagesschau.de.

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren Mitglied des Deutschen Journalisten Verbandes und geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus und geben nicht die Meinung der AnStifter wieder.