Gas- und Dampfkraftwerke für die Gestaltung der Energiewende

Veranstaltungstyp Vortrag
Organisation/Veranstalter Verein zur Förderung kommunaler Stadtwerke e.V.
Website www.kommunale-stadtwerke.de
Datum 14.11.2012
Uhrzeit 19.00 Uhr
Ort Rathaus Stuttgart, Kleiner Sitzungssaal
Terminbeschreibung Gas- und Dampfkraftwerke für die Gestaltung der Energiewende

Als Kernelemente der Energiewende, die auf Basis eines scheinbar breiten
gesellschaftlichen Konsenses beschlossen wurde, sind der Ausstieg aus der
Nutzung der Kernenergie und der Ausbau der erneuerbaren Energien anzusehen.
Die Ziele der Energiewende sind durch die Energiepolitik abgesteckt:
 im Jahr 2022 wird das letzte Kernkraftwerk in Deutschland abgestellt,
 im Jahr 2050 sind 80 % der Stromerzeugung auf Basis erneuerbarer Energien
zu erzeugen und
 gegenüber dem Jahr 2008 ist bis 2050 der Primärenergieverbrauch um 50% zu
reduzieren,
aber bei der konkreten Ausgestaltung der Umsetzung gibt es mehr Fragen als Antworten:
 Welches Marktmodell erfordert die Energiewende?
 Was bedeutet die Energiewende für die Stadtwerke – welche Chancen, Gefahren
und Verpflichtungen erwachsen aus der Energiewende?
 Welche tradierten Vorstellungen müssen über Bord geworfen werden?
 Wo liegt die Verantwortung für das Gelingen der Energiewende?
Die Herausforderung besteht in der völligen Umgestaltung des Gesamtsystems
der Energieversorgung. Erneuerbare Energien werden in den Mittelpunkt gestellt,
wobei die erforderlichen Aktivitäten aber weit über deren Ausbau hinausgehen
müssen. Insbesondere dem Ausbau von Speicherkapazitäten und dem Zubau
hochflexibler und gleichzeitig effizienter Kraftwerke wie Gas- und Dampfturbinenkraftwerke
kommt ein hoher Stellenwert zu.
In dem Vortrag werden insbesondere die Rückwirkungen der Energiewende auf
den Kraftwerkspark und die Marktmechanismen, die Merkmale der Trianel Projektentwicklungen
sowie die damit verbundenen Gestaltungschancen für Stadtwerke
erläutert.

Referent
Dr. Uwe Johänntgen, Trianel GmbH, Aachen