Wolfgang Pohrt (Stuttgart)
Kapitalismus forever reloaded. Die Krise und der Bankrott der Linken.

So., 14. Oktober 2012, 17:00
Statt dem Sozialismus Auftrieb zu geben, haben die Finanzkrisen seinen Untergang besiegelt. Es hat sich in ihnen gezeigt, dass der Sozialismus nicht nur faktisch, sondern auch als Idee tot ist. Keiner kann sich vorstellen, wie er aussehen und funktionieren soll. Je mehr Menschen eine Abneigung gegen den Kapitalismus zu empfinden begannen, desto schärfer traten Unfähigkeit und Unmöglichkeit hervor, ihn durch ein anderes Produktionsverhältnis zu ersetzen. Während die Banken bislang noch gerettet werden konnten, ist die Linke jetzt schon bankrott. Warum und wieso – das wird uns Wolfgang Pohrt erklären.

Wolfgang Pohrt ist Soziologe, brillanter Polemiker und lebt in Stuttgart. Laut Hermann L.Gremliza ist er „ein richtiger Chaot, der manchmal schlimme Sachen schreibt und dennoch oder vielleicht deshalb Geschichten aufreißt, die wir einfach routinemäßig plattgesessen haben.“ Zuletzt tat er dies in dem kontroversen Bändchen Kapitalismus Forever. Über Krise, Krieg, Revolution, Evolution, Christentum und Islam.

Veranstaltung im Wilhelmspalais Stuttgart Konrad-Adenauer-Str. 2 (ehemals Stadtbibliothek)