Redaktion Phase 2 (Leipzig/Berlin)
Künstliche Paradiese? Drogen und die „Pharmakologisierung des Alltags“.

So., 18. November 2012, 17:00
Jede Gesellschaft hat ihre Drogen. Der Konsum von allerlei Pillen und Substanzen gehört längst zum Alltag der spätkapitalistischen Gegenwart. In der Arbeitswelt, beim Sport oder Sex wird pharmakologisch gestützte leistungskonforme Selbstoptimierung betrieben – die zugleich kaum vom „Party-“ und „Freizeit-“Drogenkonsum zu unterscheiden ist. Auf einer Podiumsdiskussion mit Autor_innen der Phase 2. Zeitschrift gegen die Realität wollen wir uns – pünktlich zum Erscheinen des Schwerpunktheftes zum Thema – über die politische Bedeutung und gesellschaftliche Funktion von Drogen streiten.

Veranstaltung im Wilhelmspalais Stuttgart Konrad-Adenauer-Str. 2 (ehemals Stadtbibliothek)