Wie wird die Energiewende gesteuert?

Veranstaltungstyp Vortrag
Organisation/Veranstalter Verein zur Förderung kommunaler Stadtwerke e.V.
Website www.kommunale-stadtwerke.de
Datum 18.07.2012
Uhrzeit 19 Uhr
Ort Rathaus Stuttgart, Mittlerer Sitzungssaal
Terminbeschreibung Thema
Wie wird die Energiewende gesteuert? – Welche Rolle spielt der Kapitalmarkt?

Referenten
PD Dr. Michael Faust und Dr. Rüdiger Mautz, Universität Göttingen

Im deutschen Stromsektor vollzieht sich seit ca. zwei Jahrzehnten ein tiefgreifender Wandel. Dies betrifft zum einen den Ausbau erneuerbarer Energien, an dem eine Vielzahl gesellschaftlicher Kräfte beteiligt ist und der nicht zuletzt von den Steuerungsimpulsen staatlicher Förderpolitik (insbesondere im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes) vorangetrieben wird.

Ein zweiter weitreichender Einschnitt erfolgte mit der Ende der 1990er Jahre begonnenen Liberalisierung des Stromsektors. Sie führte nicht nur zu einer Privatisierungswelle bei den großen Energieversorgungsunternehmen sowie bei einem Teil der Stadtwerke, sondern konfrontierte die Strombranche, die vorher über gesicherte Gebietsmonopole verfügte, mit neuartigen Markt- und Wettbewerbsanforderungen.

Der Beitrag will der Frage nachgehen, in welcher Hinsicht dem Kapitalmarkt unter diesen Rahmenbedingungen eine vorwärtstreibende oder aber bremsende Rolle beim Ausbau erneuerbarer Energien zukommt.

Überdies soll danach gefragt werden, welche Strategieänderungen bei den Stromkonzernen wie auch bei den Stadtwerken angesichts liberalisierter Energiemärkte und der staatlichen Erneuerbare-Energien-Förderung zu beobachten sind und welche Chancen wie auch Probleme sich daraus für das Erreichen von Energiewendezielen ergeben.

Ein Vortrag der Veranstaltungsreihe
“Forum Stadtwerke 2012″