Wählen! Jetzt.

www.stuttgarter-friedenspreis.de

Bei Geldanlagen, ich weiß, ist viel kriminelle Energie im Spiel, es lohnt sich da ja wirklich, alle Kräfte einzusetzen, während es eher schwer ist, jene 250 000 Menschen zu motivieren, für 5 EU zu robben. Wissen Sie eigentlich, wem die großen Ratingagenturen gehören? Sie gehören Hedgefonds und Banken. Erst wird von den Hedgefonds spekuliert, z.B. auf Griechenland. Dann wird Griechenland von den eigenen Rating-Agenturen abgewertet, und husch husch, sind Spekulationsgewinne fällig. Zudem kann man dann das Land zu Schnäppchenpreise ausplündern. Natürlich – die Griechen haben die Wahl. Aber wehe, sie wählen falsch. Dann ist der Teufel los auf der Akropolis, wie am Wochenende in Frankfurt an der bösen Börse.
Bei den Wahlen zum Stuttgarter Friedenspreis werden Sie es schwerer haben als die Griechinnen: 30 Vorschläge – da sollten wir 30 x 5000 Euro für den Friedenspreis haben. Zu schaffen wär’s, mit den Hedgefonds. Oder eben mit Ihnen, Also – schauen Sie sich die Vorschläge an, bis zum 21. Mai können Sie wählen. AnStifterInnen sind alle, die uns Gutes tun. Sie können Ihre Wahl faxen: 0711 24856 79 oder per Post senden (Werastr. 10, 70182) oder formlos mailen (kontakt@die-anstifter.de) oder onlinen: www.die-anstifter.de

DenkMacherei: Schalten Sie sich ein: Die AnStifter: Widersprüchlich und weltoffen. Bitte beachten Sie unser Seminar in Bad Boll im Juni und die offene Projektgruppe „10.Mai“ (siehe PDF). Ihr Peter Grohmann

Diese Info hat es in sich. Mehr auf www.die-anstifter.de
Mi, 16. Mai, 19 h: Oh, My Komplex. Vom Unbehagen beim Anblick der Stadt. Württ. Kv
Sa, 19. Mai, 11 h, Holzkrug Degerloch, Löwenstraße 42. Stefan Tümpeln, Bilder
Sa, 19. Mai, 5 vor 12: Das Rathaus wachklingeln
Sa, 19. Mai, 14 h: EUCOM. Atommacht besichtigen
So, 20. Mai, 11:30 h, Alte Geschichten, Peter Grohmann im Theaterhaus
Mo, 21. Einsendeschluß Wahlen zum Stuttgarter Friedenspreis
Di, 22. Mai, 12:30 h: Empfang für die Atommafia (vor der Liederhalle)
Di, 22. Mai, 18 h: Demonstration Liederhalle – Schloßplatz
Di, 22. Mai 19 h: Wir präsentieren die 10 Erstplazierten zum Friedenspreis / Theaterhaus
Mi, 23. Mai, 17:30-19 h: 10.Mai 2013 – 80 Jahre Bücherverbrennung. Teamsitzung öffentl.
Do, 24. Mai, 20 h: Tod in Prag. In GeDenken an Heydrich + Konsorten, Theater Olgaeck
Fr, 25. Mai, 16:30 h, Philosophischer Stadtspaziergang mit den AnStiftern
So, 27. Mai, 11 h: Literarisches Picknick der AnStifter, Schillereiche (Räuberlesung)
Mi, 30. Mai, 19 h: Sinti raus, zurück ins Kosovo. Landesmedienzentrum (Film)
Fr, 1. Juni: AnStifter-Fahrt nach Dresden (1.-3.Juni, 188,-, Warteliste)
Mi, 13. Juni, 19 h, Politischer Salong von AnStiftern + DFG-VK, DenkMacherei
Fr, 15. Juni: Demokratietagung Bad Boll (AnStifter, Für Demokratie, Akademie)

Kabarette sich, wer kann! Sa, 16. Juni 2012, 11-18 h, DenkMacherei, Werastraße 10, Stuttgart: Kabarett-Workshop mit Bruno Schollenbruch bei den AnStiftern: Ein kommunikativer, kreativer Workshop-Tag im Haus der Anstifter, denn es reicht längst nich mehr, sich keine Gedanken zu machen, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. Stimm- und Körperarbeit unter Einbeziehung kabarettistischer Mittel, Erarbeitung von Kabarettszenen, Comedy-Sketchen, Einsatz von Musik, Programmaufbau – von Alltagssatiren 50 EU, ermäßigt 40 EU. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – jeder kann mitmachen. Anmelden: kabarett@schollenbruch.com

  • SommerFestival der Kulturen 2012: 10. bis 15. Juli, Marktplatz Stuttgart. Die AnStifter sind Mitglied im Forum der Kulturen. Wir könnten ggf einen eigenen Stand machen, wenn wir für die 6 Tage ein Helferinnen-Team von ca 24 Personen zusammenbekommen. Wer Lust hat, meldet sich zunächst einmal unverbindlich bei kontakt@die-anstifter.de

Kennt jemand diesen Kerl? Man sollte ihm das Handwerk legen.
„Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit. …
Mach’ Dein Leben zu einem Gegengewicht, um die Maschine aufzuhalten.“
(Henry David Thoreau, in: Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat)

Der Killesberg unterm Hakenkreuz. Herausgegeben von der Geschichtswerkstatt Stuttgart-Nord: (Jupp Klegraf/AnStifter, Jörg Kurz, Helmut Ranacher, Wolfgang Harder), 60 Seiten Pb, 21 x 21, 5 EU (Mit Versand 6,50, kontakt@die-anstifter.de. Versand auf Rechnung

  • Sa, 19. Mai, 11:5 h, Vor dem Rathaus Stuttgart:
    5 vor 12. atomwaffenfrei.jetzt Klingelaktion (Wecker mitbringen!). Dann mit dem Fahrrad zum EUCOM; S-Vaihingen, Katzenbachstraße:
  • Sa, 19. Mai, 14 h Kundgebung
    US-Kommandozentrale EUCOM/Patch Barracks, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße/Ecke Katzenbachstraße, Aktionstage gegen den NATO-Gipfel. Start der internationalen Radtour „Global zero now“ mit Wolfgang Schlupp-Hauck, Irmgard Heilberger, Stefan Charisius u.a. Veranstalter: DFG-VK; Die AnStifter, Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“, Ohne Rüstung Leben, Pressehütte Mutlangen
    www.atomwaffenfrei.de, http://www.facebook.com/events/119547851511271/
    Do, 24. Mai 2012 20 h, Theater am Olgaeck -Tod in Prag. In Erinnerung an Reinhard Tristan Eugen Heydrich und andere Mörder
    Mit Hellmut G. Haasis, Peter Grohmann, Prof. Gerhard Hirschfeld und Andrej Mouline,
    Moskau. Heydrich, SS-Obergruppenführer, Polizei-General, Leiter Reichssicherheitshauptamts, Reichsprotektor in Böhmen-Mähren, ein deutscher Kriegsverbrecher. 1941 von Göring mit der so genannten „Endlösung der Judenfrage“ beauftragt, Organisator des Holocausts. Heydrich wurde am 27. Mai 1942 bei einem Attentat in Prag verletzt und starb. Eine AnStifter-Veranstaltung mit Hellmut Haasis (Buch zu Heydrichs Ende), Prof. Gerhard Hirschfeld (Uni Stuttgart / Bibliothek für Zeitgeschichte) und Andrej Mouline, Akkordeon, Moskau.

Mi, 30. Mai 2012, 19 h, Landesmedienzentrum Rotenbergstraße 111 Stuttgart-Ost
Willkommen Zuhause: Ein Dokumentarfilm von Eliza Petkova
Sinti und Roma wurden und werden lebenslang verfolgt. Das Romanes-Wort Porajmos (auch Porrajmos, deutsch: „das Verschlingen“) bezeichnet den Völkermord an den europäischen Roma in der NS-Zeit und ist Höhepunkt einer langen Geschichte von Diskriminierung und Verfolgung. Aktuell, mitten in Europa, werden auch heute noch Roma verfolgt, gedemütigt, verletzt, vertrieben, diskriminiert, nicht zuletzt von Behörden. Im Frankreich des Sarkozy, in Italien leben sie in Isolation, Unsicherheit und Angst vor Abschiebung, in Ungarn, Rumänien, Tschechien und im Kosovo fehlt ihnen der Schutz der Behörden und der demokratischen Öffentlichkeit. Aktuell, im März 2012, beschloss der Stuttgarter Landtag die Wiederaufnahme der Abschiebungen von Roma in den Kosovo – denn dort gäbe es keine Diskriminierung von Roma – und somit auch keine Abschiebehindernisse. Aktuell, heute also, können Menschen in Baden-Württemberg nicht mehr ruhig schlafen, weil sie Angst haben, abgeschoben zu werden, weil sie wissen, daß es im Kosovo keinen Schutz vor rassistischen Übergriffen, vor Verfolgung gibt. Willkommen Zuhause zeigt, wie „abgeschobene“ Roma im Kosovo leben, wie verunsichert jene sind, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind – und wie sie jetzt, in der neuen Fremde, in Verzweiflung leben… Eintritt frei – Unkostenbeitrag erwünscht.

Do, 31. Mai 19:30 h Philosophie der Freiheit: Grundlagen einer christlichen Sozialordnung der Zukunft Vortrag von Alfred Wohlfeil. Christengemeinschaft, Werfmershalde

Do, 31. Mai, 20 h, Literaturhaus, Breitscheidstraße
Landesrabbiner Joel Berger: Die Rolle der Jüdischen Stadt in der jüdischen Kultur-geschichte. Einführung Prof. Roland Ostertag. AnStifter

Lieber Peter, gestern wurd unser Gebäude verkauft, und eben war der Hai da und will schnellstens dafür sorgen, daß entkernt wird. Unabhängig von der rechtlichen Seite bitten wir Sie und Euch, uns bei der Suche nach einer neuen Wohnung zu helfen. Gero, +49 (0)711 40 20 7-11. PS von Peter: Es gibt neben Gero noch ein paar weitere Wohnungssuchende – wir stiften gern zum Mieten + Vermieten an!

Zwei Mitarbeiter vom Theaterhaus, Aglaja Koch und Tom Schößler, 31/32 Jahre, NR, keine Haustiere, suchen eine 2-3 Zimmer Wohnung bis 900 € warm in Stuttgart-West/Mitte. Einzug flexibel. aglaja.koch@googlemail.com oder 01577-574 56 24.

Fr, 15. Juni 2012, ab 17 h:
POEMA-Fest im Haus des Waldes in Stuttgart-Degerloch u.a. mit dem Brasilianischen Chor ENCANTO unter Leitung von Christina Marques. Poema ist Partner der AnStifter. www.poema-deutschland.de

So, 17. Juni, 11 h, Glockenkelter, Obergaß 43
Heiner Jestrabek: Albert Dulk, (1819 – 1884), 1848er-Revolutionär, Langstreckenschwimmer, Weltreisender, Einsiedler, Kommunarde, Sozialist, Arbeiterführer und Gründer des Freidenkerverbandes und lebte lange im sog. „Dulkhäusle“ beim Esslinger Segelflugplatz.

Di, 19. Juni 2012, 20 h
Professor Dr. Hans-Peter Dürr (AnStifter) Das Lebende lebendiger machen –
wie uns neues Denken aus der Krise führt“ Erlöserkirche, Birkenwaldstr. 24 (VA: Hospitalhof)

Fr, 22. Juni, 19 h, Forum 3:
Die Welt neu denken. Themenabend zur UN-Konferenz für nachhaltige Entwicklung (Rio+20)“ und dem „Peoples Summit für soziale und ökologische Gerechtigkeit“
Di, 26. Juni, 19 h: Stadtbücherei Stuttgart. Podiumsgespräch über Erinnerungskultur. Stichwort Grafeneck. (Dazu unser Buch: „verlegt“. Krankenmorde in der Region, 41/42)
Fr, 30. Juni, 11 – 18 h., Cassiopaia, Waldebene Ost
SOFa-Perspektiventag. Die AnStifter sind dabei

Mo, 3. Sep 2012: Ein musikalischer Besuch bei Heckler & Koch
Waffenhandwerk schafft nur Unheil (G.F.Händel)
KonzertAktion – wir geben den Opfern eine Stimme. www.aufschreiwaffenhandel.de / www.lebenslaute.net

Initiativgruppe Bürgerbeteiligung bei den AnStiftern
An alle AnStifterinnen und AnStifter: Wir sind eine Initiativgruppe, die sich für partnerschaftliche Mitsprache der Bürger in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen einsetzt. Wir suchen unter den AnStiftern weitere Engagierte für dieses Thema. Verbindliche Formen der Mitsprache – das heißt Mit-Beratung und vor allem Mit-Entscheidung – sind bei größeren infrastrukturellen Vorhaben (Energie, Verkehr, Kultur etc. ) mehr denn je notwendig und müssen zügig realisiert werden. Zunächst werden wir uns über die Leistungsfähigkeit der verschiedenen Partizipationsmodelle informieren und kompetent machen. Danach wollen wir unsere konkreten Überlegungen und Forderungen zu anstehenden Vorhaben zeitgleich den Verantwortlichen und der Öffentlichkeit vorstellen. Interesse an einer Mitarbeit? Dann meldet Euch bitte bei einer dieser Adressen ( „Initiativgruppe Bürgerbeteiligung“). Unser Treffpunkt ist die DenkMacherei in der Werastraße 10. https://www.die-anstifter.de/?page_id=9 // mcberthold@t-online.de // scheer-stuttgart@t-online.de

Noch lange hin: Der nahe Spiegel des Mittelalters
AnStifterin Annegret Wolfram bietet an: Meister-Eckhart-Seminar mit Prof. Dr. Johann Kreuzer: 8.-12.11.2012 in Todtnauberg. Dozent Hartmut Köhler. Mehr: www.literaturferien.de