Politiktak + Kultur bei den AnStiftern__Der neue Brief der AnStifter__13-3-2012

Mi, 14. 3., 17.30 Steuerungsgruppe in der Denkmacherei, vor dem Salon

Mi, 14. März, 19 h: FriedensHock: Politischer Salong von AnStiftern und DFG-VK
in der Denkmacherei, Werastraße 10. Öffentich und weltoffen

Do, 15. März 2012, 16.30 –18.30 h, Treffpunkt Hegelhaus
Frank Ackermann (Anstifter): Philosophischer Stadtspaziergang – Auf den Spuren von Hegel, Hölderlin, Schiller und Schelling

Fr, 16.März, 18 h: Finissage Fotos von Jens Volle (AnStifter): Begegnungen – Staatsmacht trifft auf Bürgerwillen. medialink GmbH, Nesenbachstr. 48, 70178 Stuttgart

Sa, 17. März, 10-17 h, Rathaus: Diskussion vor dem Miliardengrab:
Ende, Aus, vorbei, Schluß, Schnauze – oder weiter? Und wie? Großer Ratschlag

Sa 17. März, 10 – 18 h + So. 18. März., 10 – 13 h, in der Denkmacherei der AnStifter
Workshop ‚Konsensmoderation: So geht´s!‘ mit Anne Rauhut (Berlin). Das Konsensverfahren ermöglicht Problemlösungen, die über Kompromisse und Mehrheitsentscheidungen hinaus gehen und im Idealfall die Bedürfnisse aller Beteiligten umfassen und verbinden. http://www.bawue.rosalux.de/event/45087/konsensmoderation-so-gehts.html

Philosophisches Cafe? Hier lang: https://www.die-anstifter.de/?cat=200

Do, 22. März, 19:30 h: Werfmershalde 19:
Peter Grohmann: Stadtgespräch in der Christengemeinde Übers verlorene Paradies und wie man anstiftet, die Welt und sich selbst zu (ver)ändern

Fr, 23. März, 20 h, Literaturhaus.
Prof. Fritz Auer: Der Münchner Hauptbahnhof: So geht’s auch!

Fr, 23. März, 19:30 h, Laboratorium / Partner der AnStifter
Maghred United / Volxtanz

23.+ 24. März 2012, jeweils 19 h: Kultur im Atombunker, Wienerstr. 85, beim Bahnhof Feuerbach
Tshaddhik. Ein Antikriegsstück von Therry Swartzberg mit der Theatergruppe Old Jewish Failures. Mehr: www.humanviolence.com und http://youtu.be/DvDxccKQCqU
Therry Swartzberg ist Sprecher der Stolperstein-Initiative München

Zwei bemerkenswerte Frauen: Emma Bovary und Effi Briest
Fr, 23.März 2012, 19:30 h, Buch & Plakat (AnStifter), Wagnerstr. 43, Stuttgart (Bohnenviertel)

Fr, 23.März, 20 h: Treffpunkt Rotebühlplatz VHS Stuttgart
Jörg Armbruster – Der arabische Frühling. Lesung und Gespräch, Moderation: Dr. Wolfgang
Niess, SWR. http://www.stuttgart.de/item/show/132381/1/event/75472

So, 25. März, 11:30 h und So, 22. April. Im Theaterhaus
Peter Grohmann liest und erzählt mal wieder, was zum Halse heraushängt

Stuttgarter Friedenspreis der AnStifter: Temrin 31.März
https://www.die-anstifter.de/?page_id=12199 – … und Vorschläge kann jede machen

Wenn geht, bis 1.4. anmelden – Bus hat nur 40 Plätze:
*Mit den AnStiftern nach Dresden: Busreise 1.-3. Juni
Hin am 1. Juni, 6:00 h, Rück am 3.Juni (an Stgt 22:00 h). Besuch militärhistorisches Museum, Umweltzentrum, Blaues Gewölbe, Hellerau. 2 x Übernachtung mit Frühstück im Hotel (DZ), ein gemeinsames großes Essen, die Fahrt, alle Führungen und Besuche 188,00 Euro. Bitte bald anmelden: AnStifter, Werastraße 10. (Programm mit Vorbehalt, Details folgen)

Sa, 24. März 2012, 10.30h, Hegelhaus
Dr. Boris Wandruszka: Der Gilgamensch-Komplex – Die Stadt als Manifestation der Grundsituation des Menschen in der Welt – eine philosophisch-anthropologische Betrachtung

So, 25. März 2012, 10:30 h, Waldheim Sillenbuch
Das Lied war mein Untergang. Eine Matinee der Naturfreunde-Frauen für Lena Auweder, die denunziert, geächtet und von der Gestapo im Hotel Silber inhaftiert wurde, weil sie ein Verhältnis mit einem polnischen Arveirssklaven hatte.

  • Mi, 28. März 2012, 19:30 h, Stadtbibliothek Mailänder Platz 1
    Warum Rituale allein nicht genügen. Erinnerungskultur – Erinnerungskonflikte: Gespräche über aktuelle Fragen zur Vergangenheit mit Iris Hanika, Peter Steinbach und Thomas Stöckle
    Erinnerungskultur – Erinnerungskonflikte: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg + Stadtbibliothek Stuttgart: Podiumsgespräche – weitere Termine 18. April / 26. Juni 2012 in Stuttgart. http://www.gedenkstaetten-bw.de/

Fr. 30. März, 19 h: Bürgerräume Stuttgart West, Otto Herbert Hajek-Saal, Bebelstr. 22
‚Maßt Euch an! Konturen eines post-kapitalistischen Projekts. Das Modell einer demokratischen Bedarfswirtschaft in einem offenen Sozialismus‘ mit Beat Ringger (CH) http://www.bawue.rosalux.de/event/45070/masst-euch-an-konturen-eines-post-kapitalistischen-projekts-1.html

  • Fr, 30. März, 19 h. Zehntscheuer Zuffenhausen
    Elke Martin (AnStifterin) liest und stellt ihr Buch „verlegt“ vor: Krankenmorde 41-23 in der Region. Das 180 seitige Buch kostet 16,80 und kann über die AnStifter bezogen werden

Sa, 31. März 2012, 10.30h, Hegelhaus, Philosophisches Cafe
Hans D. Christ (AnStifter): Das Unbehagen beim Anblick der Stadt

Sa, 21.4., Gähkopf 3: Prof. Roland Ostertag (Anstifter): Stuttgart – woher, wohin

Sa. 31. März, 10-17 h: Tagesworkshop
‚Maßt Euch an! Konturen eines post-kapitalistischen Projekts. Das Modell einer demokratischen Bedarfswirtschaft in einem offenen Sozialismus‘ mit Beat Ringger (CH) http://www.bawue.rosalux.de/event/45071/masst-euch-an-konturen-eines-post-kapitalistischen-projekts-2.html.RLS Regionalbüro Stuttgart, Ludwigstr. 73a (1. Stock)

Do, 5. April 2012, 19:30 h, Generationenhaus Heslach
Antiziganismus – eine Geschichte der Diskriminierung www.mksev.de

Vom 15. – 19. April 12: Strandhotel Löchnerhaus/Reichenau
Sigmund Freuds Doppelgänger: Der Erzähler und Dramatiker Arthur Schnitzler
Dozent ist Dr. Thomas Rothschild (AnStifter) Mehr: www.literaturferien.de

Vom 20. – 24. April (siehe oben)
* Modern sind alte Möbel und junge Nervositäten. Prosa, Dramatik und Lyrik der Wiener Moderne (1890-1910). Dozent ist Dr. Tim Lörke, Berlin. Mehr: www.literaturferien.de

Sa, 28. April, 10:30 h, Philosophisches Cafer der Anstifter (Hegelhaus)
Dr. Dieter Blessing: Prekäre Beschäftigung und Armut – Ein Wechselverhältnis

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.

Ein Gedanke zu „Politiktak + Kultur bei den AnStiftern__Der neue Brief der AnStifter__13-3-2012

Kommentare sind geschlossen.