Energiewende und die Auswirkungen auf die Energiewirtschaft in Baden-Württemberg

Veranstaltungstyp Vortrag
Organisation/Veranstalter Verein zur Förderung Kommunaler Stadtwerke e.V.
Website www.kommunale-stadtwerke.de
Datum 07.03.2012
Uhrzeit 19.00 Uhr
Ort Rathaus Stuttgart, Mittlerer Sitzungssaal
Terminbeschreibung Referent:
Prof. Dr. rer. pol. Uwe Leprich, Diplom-Volkswirt
Hochschule für Technik und Wirtschaft Saarbrücken, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Wissenschaftlicher Leiter des Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES gGmbH) an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)

Thema: Transformation des bundesdeutschen Stromsystems zur dezentralen Regenerativwirtschaft

Die massiv aufkommenden fluktuierenden erneuerbaren Energien (FEE) Wind und Solar, lassen sich nicht ohne weiteres in das bestehende Stromsystem einfügen, das durch die Dominanz der vier großen Energiekonzerne mit zentralen Großkraftwerken gekennzeichnet ist. Immer deutlicher zeigen sich Widersprüche zwischen dem bestehenden System und der künftigen Regenerativwirtschaft:
Es geht in einem vollständig erneuerbaren künftigen Stromsystem letztlich um einen optimalen Mix zwischen regelbaren und fluktuierenden, zentralen und dezentralen sowie heimischen und importierten erneuerbaren Energien in Kombination mit einer deutlichen Erhöhung der Systemeffizienz. Flankiert wird das System durch „Ausgleichsoptionen“ wie konventionelle Kraftwerke, Speicher oder die Einbeziehung der Verbraucher mittels Lastmanagement-Maßnahmen, um die Systemsicherheit auch dann zu gewährleisten, wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint.
Dieses System wird in Deutschland sehr stark von dezentralen FEE-Anlagen geprägt sein, die anderen Systeme müssen sich dem Angebot von Wind und Solar anpassen und insofern ein Höchstmaß an Flexibilität aufweisen.
Es geht letztendlich nicht um eine Marktintegration der erneuerbaren Energien in ein an sich schon gut funktionierendes System, sondern um eine grundlegende Systemtransformation. Das wird nicht ohne Interessenkonflikte zwischen den bislang dominierenden Energiekonzernen und dem energiewirtschaftlichen Mittelstand inkl. der Stadtwerke abgehen.
Ein Vortrag der Veranstaltungsreihe
“Forum Stadtwerke 2012″

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.