Stuttgart 21 in der Krise

Veranstaltungstyp Vortrag
Organisation/Veranstalter attac-s u.a.
Website http://www.attac-netzwerk.de/stuttgart/startseite/?L=2
Datum 23.1.2012
Uhrzeit 19:30
Ort Rathaus Stuttgart, Großer Saal
Terminbeschreibung Stuttgart 21 in der Krise

mit
Friedrich Gehring
Pfarrer i.R., Backnang und
Dr. Winfried Wolf
Bahn für Alle, Verkehrswissenschaftler und Publizist

Was hat Stuttgart 21 mit der heraufziehenden Wirtschaftskrise zu tun? Viel!

Stuttgart 21 ist ein Leuchtturmprojekt aus der Hochzeit des Neoliberalismus, der uns jetzt erneut an den Rand des Abgrunds führt. Seit die Bahn 1992 privatisiert wurde geht es ihr vor allem um Gewinn und allenfalls zweitrangig um eine gute Bahn. Das Geschäft mit dem Gleisvorfeld treibt sie an. Auf Biegen und Brechen soll dafür der Bahnhof unter die Erde.

Profit vor Gemeinwohl. Die Folgen auf die Bürger/innen abwälzen – das ist die Logik der Finanzmärkte und die Logik von Stuttgart 21.

Krise – und dann?

Kürzungen, Sozialabbau, hohe Arbeitslosigkeit, Armut wohin man schaut – und ein sinnloses Luxusprojekt in Deutschland, in Stuttgart – wie passt das zusammen?

Wenn die Finanzblase bei Banken und Staaten platzt, wenn die Wirtschaft und die öffentlichen Haushalte, auch der der Bahn, in den Keller rauschen, die Arbeitslosenzahlen wieder steigen – was wird dann aus Stuttgart 21, was wird dann aus einer offenen Baustelle? Und was bedeutet das für den Widerstand gegen Stuttgart 21 jetzt?

Dies werden die Themen der Vorträge von Pfarrer Gehring und Winfried Wolf sowie einer anschließenden Gesprächsrunde auf dem Podium sein.

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.