Podiumsduiskussion
Eingebetteter Journalismus

Organisation/Veranstalter Kontext:Wochenzeitung
Website www.kontextwochenzeitung.de
Datum 9. Februar 2012
Uhrzeit 20:00
Ort Café Stella, Hauptstätter Straße 57, Stuttgart
Terminbeschreibung Bei der nächtlichen Räumung des Geländes vor dem Südflügel des Stuttgarter Bahnhofs ( http://www.kontextwochenzeitung.de/newsartikel/2012/01/bett-geschichten/ ) hat die Polizei einige Journalisten „eingebettet“. Dieses Vorgehen, das vor allem mit dem Irakkrieg bekannt geworden ist, ist bei vielen S21-Gegnern umstritten und hat auch zu heftigen Protesten bei Journalisten geführt, wurde zugleich aber auch von anderen Medienleuten gut geheißen. Was hat es damit auf sich? Ist es eine Polizeistrategie, um Journalisten auf ihre Seite zu bekommen, oder Teil einer besseren Öffentlichkeitsarbeit? Dies wollen wir von der Kontext:Wochenzeitung in einer Podiumsdiskussion mit Ihnen erörtern.

Diskutanten werden neben den eingebetteten und nicht eingebetteten Journalisten der Kontext:Wochenzeitung auch Gerd Manthey von der Deutschen Journalistinnen und Journalisten-Union DJU sein. Die Gewerkschaft hatte das Vorgehen der Polizei heftig kritisiert.

Die Diskussion am Donnerstag, 9. Februar, beginnt um 20 Uhr. Ort ist das Café Stella, Hauptstätter Straße 57, U-Bahn Österreichischer Platz. Der Eintritt ist wie immer frei.

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.