Guter Boden

Die Tochter vieler Anstifter könnte sie sein, die 33 Jahre junge Fatuma Abdulkadir Adan. Ihre Friedenspreisträgerin 2011. Und wie es mit Töchtern so ist, liebt man sie umso mehr, wenn sie etwas tun, was die Alten nicht mehr können. Kämpfen zum Beispiel. Beifallsstürme, Bewunderung bis hin zur Verehrung – von allem hat Fatuma viel bekommen im voll besetzten Stuttgarter Theaterhaus, als sie erzählte, wie sie groß geworden ist im Norden Kenias. Wo die Jungen nur den einen Wunsch haben, Krieger zu werden, und die Mädchen nur etwas wert sind, wenn sie zur Hochzeit möglichst viele Kühe erhalten

Kontext:Wochenzeitung

Über Burkhard Heinz

Ich bin seit vielen Jahren geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die von mir verfassten Beiträge beschäftigen sich mit den Themen Medien, Kommunikation und Journalismus. Artikel, die auf dieser Website zu lesen sind und nicht von mir stammen, geben nicht immer auch meine Meinung wieder.