Heiner Flassbeck
Die Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts

Manufaktur Schorndorf
Freitag, 13. Mai 2011 19:30 Uhr
„Die große Krise der globalen Finanzen ist keineswegs zu Ende. Sie hat nur eine Pause eingelegt.
Die Staaten haben zwar Notmaßnahmen ergriffen und die reale Wirtschaft stabilisiert, aber da die Politik in den meisten Ländern noch nicht einmal im Ansatz begriffen hat, was eigentlich passiert ist, schwelt der Brand weiter und kann jederzeit neu ausbrechen.
Die Zeit wird knapp. Zu sagen, es sei fünf vor zwölf wäre eine unverantwortliche Verharmlosung…“ Heiner Flassbeck hat in dieser Situation ein Buch vorgelegt zwischen Analyse der Krisen und Vorschlägen zu ihrer Bewältigung. Er unternimmt nicht mehr und nicht weniger als den Versuch, „eine realistische und dennoch optimistische Perspektive für das neue Jahrhundert zu entwickeln.“ Heiner Flassbeck arbeitet seit 2000 bei den Vereinten Nationen (UNCTAD) als Direktor der Abteilung Globalisierung und Entwicklung, war 1998/1999 Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen und ist seit 2005 Honorarprofessor der Universität Hamburg.