http://www.kontext-wochenzeitung.de

Mi, 6. April, 20 h: Arena Schauspiel Stuttgart, Türlenstraße 2: Muss Journalismus schnell sein? Masse statt Klasse? Klicks statt Hirn? Mutbürger oder Wutbürger? Gibt es eine Renaissance des politischen Bürgers oder ist das, was in Stuttgart passiert, doch nur ein Protestevent? Zentrale Werte der neuen Wochenzeitung sind Thema einer Podiumsdiskussion mit Ines Pohl, Chefredakteurin taz, der Dokumentarfilmerin Sigrid Klausmann-Sittler, Uli Reinhardt, Chef der Reportage-Agentur Zeitenspiegel, und Wieland Backes. Außerdem wird ein Informant über seine Erfahrungen beim Aufdecken von Missständen berichten. Wolfgang Heim (SWR-leute) moderiert. Musikalische Gäste: Sternekoch Vincent Klink (AnStifter) am Horn und der Sternemusiker Patrick Bebelaar, Pianist/Jazzpreisträger. Anschließend „Three Times a Lady“. Eintritt frei

Kontext. Auch von uns. Auch für uns. Das neue online-Medium aus Stuttgart. Ab 6. April online. Und ab 9. April jeden Samstag in der taz. Kontext: Pulsschlag. Macht und Markt. S-Klasse. Denkbühne. Asphalt & Leben. Überm Kesselrand. Redaktion Josef-Otto Freudenreich, Meinrad Heck, Sandro Mattioli, Rainer Nübel, Martin Reinkowski, Susanne Stiefel. redaktion@kontextwochenzeitung.de

2 Gedanken zu „http://www.kontext-wochenzeitung.de

  1. endlich eine neue art von echtem journalismus,
    ohne loby-beeinflussung,
    was wird für den demokratie – prozeß in
    den nordafrikanischen ländern notwendig
    und wie läßt sich das ändern

  2. Sehr geehrter Herr Freudenreich, meine Dame und Herren,
    mit großer Freude habe ich zur Kenntnis genommen, das kontext auf den Markt kommt.
    Welches Verbrechen die Landesregierung am
    14.10.2003 am Verbraucherschutz begangen hat,
    wird mit der Auflösung des WKD z. 1.1.2005
    bekannt. Eine Katastrohe für BW und die BRD.

Kommentare sind geschlossen.