FAZ
09.33: Explosion in Atomkraftwerk Fukushima

Im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 hat es eine Explosion gegeben. Das Fernsehen zeigt eine weiße Rauchwolke über dem Werk, das von dem schweren Erdbeben beschädigt worden war. Den Berichten zufolge ist die in der Anlage gemessene Radioaktivität 20 Mal so hoch wie normal.

2 Gedanken zu „FAZ: 09.33: Explosion in Atomkraftwerk Fukushima

  1. Als ich heute morgen Nachrichten schaute, habe ich erfahren, dass es eine „kontrollierte Explosion“ gegeben hat. „11 Arbeiter wurden verletzt“ – hmm, da frage ich mich, wie das eine „kontrollierte Explosion“ gewesen sein konnte. Ich hoffe das wir aus dieser Katastrophe etwas lernen und das dies das Ende der Kernenergie ist. Der Glaube an die Beherrschbarkeit einer Kernschmelzung ist erschüttert. Wir sehen im Fernsehen zu, wie ein Block nach dem anderen unkontrollierbar wird. Dafür sind unsere Kraftwerke sicher, wenn es kein Tsunami oder Hochwasser gibt – wenn es kein Menschliches Versagen gibt und wenn es kein Technisches Versagen gibt.

  2. Heute morgen hörte ich im Autoradio, dass es eine „kontrollierte Explosion“ gegeben hat! Es sind dabei 11 Menschen verletzt worden. Wie kann das eine „kontrollierte Explosion“ gewesen sein? Hoffentlich wird diese Explosion endlich das Ende für die Kernenergie bedeuten. Der Glaube an die Beherrschbarkeit einer Kernschmelzung ist entsetzt. Wir sehen im Fernseher, wie ein Block nach dem anderen unkontrollierbar wird. Jedoch sind unsere Kraftwerke sicher wenn es keinen terrorischtischen Anschlag gibt – wenn es kein größeres Erdbeben gibt wenn es kein Tsunami oder Hochwasser gibt und wenn es kein Technisches Versagen gibt.

Kommentare sind geschlossen.