"Oba Bleiba" in der Provinz

Mo, 21.2.11, „Oba Bleiba“. Der seit Wochen erfolgreich im Stuttgarter AnStifter-Kino Delphi gezeigte Film von Vaclav Reischl kommt nun auch in die Provinz: 20 h, Museum unter der Yburg, Obergaß 24, Stetten/R./Kernen). Der Regisseur ist anwesend. www.allmende-stetten.de

In der Filmreihe „Allmende Kinematograph“ zeigt der Stettener Politik- und Kulturverein am Montag, 21. Februar um 20 Uhr im Museum unter der Yburg in Stetten eine Dokumentation, der seit Wochen erfolgreich in Stuttgarter Kinos läuft: „Oba bleiba“, ein 80-minütiger Film des Regisseurs Vaclav Reischl über die letztjährigen Auseinandersetzungen um den geplanten Tiefbahnhof S 21 in Stuttgart. Der Regisseur ist zur Vorführung anwesend. Eintritt: 6 Euro.
Reischl war ein Jahr lang mit der Handkamera unterwegs, zusammen mit Hunderttausenden von Protestierenden. In unzähligen Gesprächen befragte er diese „WutbürgerInnen“, aber auch zufällige PassantInnen. Er war dabei beim Abriss des Nordflügels und beim „Blutigen Donnerstag“ im Schlosspark am 30.09.10. Er sprach mit ehemals überzeugten CDU-Wählern über die Motive ihres Bewusstseinswandels und mit Jugendlichen, denen mit Wasserwerfern und Pfefferspray „Demokratie beigebracht“ wurde. Als Klammer des Filmes dient ein Interview mit dem ehemaligen Daimler-Chef Edzard Reuter über Politikverdrossenheit und Demokratieverständnis. Herausgekommen ist eine witzige, packende und unter die Haut gehende Dokumentation.
Václav Reischl, Jahrgang 1947, ist Fotograf und Filmemacher. Er wuchs in Tschechien auf und musste nach der Zerschlagung des Prager Frühlings auswandern. Seit 1973 lebt und arbeitet er in Stuttgart und realisierte hier erfolgreich Spiel- und Dokumentarfilme sowie eine große Anzahl von Fotoprojekten und Austellungen.

Allmende Stetten
Ebbe Kögel
Heidenaecker 1
71394 Stetten-Remstal
Tel. +49.7151.368806
E-Mail: ebbe.kogel@talk21.com