Die Frauen im KZ-Außenlager Daimler-Benz Genshagen.

Di, 15. Feb 2011.19 h Stadtarchiv, Bellingweg 21, Bad Cannstatt. In der Genshagener Heide wurde 1944 der NS-Kriegsmusterbetrieb Daimler-Benz Genshagen zum Konzentrationslager für 1100 Frauen aus dem KZ Ravensbrück. Der aktive AnStifter Dr. Helmuth beschäftigt sich seit mehr als zwei Jahrzehnten mit der Geschichte von Daimler und den Frauen, in akribischer Kleinarbeit hat er Lebenswege nachgezeichnet und stellt diese Biografien in den Kontext der Zwangsarbeit und der Unternehmensgeschichte. Bei der Präsentation zeigt Helmuth Bauer auch Sequenzen aus seinen Fernsehproduktioinen zum Thema. Mit ihm ist auch Alicja Kubacka aus Warschau anwesend – die „Frauen von Ravensbrück“ erhielten 1995 den (Dresdner) Friedenspreis der AnStifter. (Cannstatt, Nähe Haltestelle Wilhelmsplatz).

Über Burkhard Heinz

Ich bin geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die hier von mir erscheinenden Beiträge geben nicht die Meinung der Anstifter wieder und stehen lediglich in einem thematischen Verhältnis zu meinen unternehmerischen Aktivitäten. Es sind daher vor allem um Sachlichkeit bemühte Beiträge, die sich mit den Themen Medien und Kommunikation beschäftigen.