Afguttistan

Als Ergebnis einer gemeinsamen Aktion von Internetnutzern, so meldet die FAZ, wird deutlich, dass es noch mehr fragwürdige Passagen in der Doktorarbeit des Verteidigungsminister gibt als bisher angenommen. Unklar ist, ob der Verteidigungsminister, der sich im Moment in Afghanistan aufhalten soll, dort um politisches Asyl bittet. (bkh)