Diskussion um DDR-Spiel
Eine Anregung zum Nachdenken

Wenn Medienkunst und Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft aufeinandertreffen, können dazwischen Welten liegen. Dies zeigte schon die Diskussion, die noch vor der Veröffentlichung des Computerspiels „1378 (km)“ in den vergangenen Monaten entbrannt war.

Stuttgarter Zeitung