Algerische Kopfabschneider und katholischer Märtyrerkult

Ein Abendmahl, zelebriert von einer kleinen Gruppe von Trapistenmönchen.Acht mittelalte bis alte Männer. Es sind Töne und Worte aus einer vergangenen Zeit. Sie erinnern uns an etwas, was verloren gegangen ist, und von dem wir nicht wissen, ob wir es vermissen sollen.

Telepolis