Nieder mit Deutschlands Bahnhöfen!

Wir machen in Hamburg einen Flashmop aufgrund der aktuellen Ereignisse in Stuttgart. Wäre super, wenn ihr darauf aufmerksam machen könntet. der text: Solidarität mit Stuttgart 21 Bahnhöfe abreißen! Bahnhof Stuttgart. Elbphilharmonie Hamburg. Elbbrücke Dresden. Stadtschloss Berlin – Milliardenschwere Prestigeprojekte, für die der Staat das Geld ausgibt, was in anderen Bereichen fehlt. Protest ist vergebens, wird übergangen oder ignoriert. Stoppen ist sinnlos. Deswegen kann es nur heißen: Solidarisierung mit schwäbischen Bauunternehmen. Solidarisierung mit den Prestigeprojekten. Stuttgart kann nur der Anfang sein: Alle Bahnhöfe abreißen! Wir fangen an in Hamburg: Flashmob! Samstag, 02.10.2010, 13.00 Uhr bis 13.20, Hamburger Hauptbahnhof, Seite Steintordamm/Bücherhallen. Hammer, Meißel oder notfalls Löffel mitbringen und Wände abtragen. Alles weitere und einen Presslufthammer gibt’s vor Ort.

Über Burkhard Heinz

Ich bin geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die hier von mir erscheinenden Beiträge geben nicht die Meinung der Anstifter wieder und stehen lediglich in einem thematischen Verhältnis zu meinen unternehmerischen Aktivitäten. Es sind daher vor allem um Sachlichkeit bemühte Beiträge, die sich mit den Themen Medien und Kommunikation beschäftigen.

1 thought on “Nieder mit Deutschlands Bahnhöfen!

Kommentare sind geschlossen.