Steuer gegen Armut. Eine gute Idee?

https://www.youtube.com/watch?v=ssH9eBsVU_w
(ein Tipp von Hermann Zoller)

Über Burkhard Heinz

Ich bin geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die hier von mir erscheinenden Beiträge geben nicht die Meinung der Anstifter wieder und stehen lediglich in einem thematischen Verhältnis zu meinen unternehmerischen Aktivitäten. Es sind daher vor allem um Sachlichkeit bemühte Beiträge, die sich mit den Themen Medien und Kommunikation beschäftigen.

2 thoughts on “Steuer gegen Armut. Eine gute Idee?

  1. Nette Idee. Allerdings würde die in Umlaufbringung solcher Geldmengen die Umlaufgeschwindigkeit des Kapitals erhöhen und damit auch (gewaltig) die Inflation. Am Ende bleibt es leider nur eine Idee. Ein weitaus besserer Ansatz wäre es ein Hortungsstrafgeld für Geldparken einzuführen. Damit würden solche Wirtschaftsbremser wie Bill Gate…s oder die weiteren der Top-Ten vom Forbes endlich wirklich der Wirtschaft helfen. Geld horten sollte als ASOZIAL gelten!

  2. Man möchte Ihnen spontan zustimmen. Nur: Was verstehen sie unter Geld horten? Bill Gates hat ja kein Bargeld in seinem gGldspeicher a la Dagobert Duck.

    Das Geld liegt ja auf Bankkonten und in Anlagen. Wenn es auf dem Konto liegt, dann arbeitet de facto die Bank damit und macht irgendetwas damit. Es ist ja im Wirtschaftskreislauf.

    Das Problem dürfte sein, dass viel Geld nicht mehr in tatsächlicher Wirtschaft zirkuliert, sondern in Derivaten usw.

Kommentare sind geschlossen.