Sarrazin
Zweifelhafte Quellen, manipulierte Stastitik, unwissenschaftliche Interpretation

Die “breite Zustimmung”, die die zweifelhaften Thesen des “spät berufenen Gen-Forschers” Thilo Sarrazin fanden, dokumentieren auch ein Versagen der Medien. Denn es stimmen weder die Fakten, noch lassen sich aus den zum Teil sogar manipulierten Stastistiken “eugenische” Schlüsse ziehen, die zu den Kernaussagen des Buches führen.

berliner-journalisten.com

Über Burkhard Heinz

Ich bin geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die hier von mir erscheinenden Beiträge geben nicht die Meinung der Anstifter wieder und stehen lediglich in einem thematischen Verhältnis zu meinen unternehmerischen Aktivitäten. Es sind daher vor allem um Sachlichkeit bemühte Beiträge, die sich mit den Themen Medien und Kommunikation beschäftigen.