Sicherungsverwahrung
Das Geschäft mit den unterschwelligen Ängsten

Seit Jahre sinkt die Kriminalitätsrate in Deutschland, die Aufklärungsquote steigt, trotzdem fühlen sich viele Menschen heute bedrohter als noch vor Jahren. Die aus der Nazi-Zeit stammende Sicherungsverwahrung, die vorzugsweise angewendet wurde gegen so genannte “Gewohnheitsverbrecher”, in den meisten Fällen Kleinkriminelle, die einfach nur lästig waren, erreicht durch eine um Auflage fürchtende Boulevardpresse ungeahnte Zustimmung.

berliner-journalisten.com