Redaktionstreff vom 21.7.2010

Anwesend im sehr angenehmen Garten der Piazza waren Beate, Hans und ich (Burkhard). Festzuhalten bleibt, dass wir uns darauf geeinigt haben, dass den im Studio anwesenden Personen mehr Platz für Gespräche eingeräumt werden soll. Die um Kürze bemühten Beiträge werden also durch ein kurzes Gespräch im Studio fortgesetzt. Konkret für die Sendung im August wird Beate einen Beitrag über Hrn. Prof. Dr. Ing. Manfred Fischer vorbereiten, dessen Märchen sie ja schon auf der Website hier etwas weiter unter veröffentlicht hat. Fischer ist Stahlbauer und wird etwas über den Bahnhof erzählen können, zumal er, wenn ich mich richtig erinnere, auch an den Mahnwachen teilnimmt. Beate wird Kontakt zu ihm aufnehmen und wir sind alle gespannt, was dabei rauskommt. Des weiteren haben wir beschlossen Hans zu unserem Boulevard-Reporter zu machen. Er tanzt immer auch einer ganzen Reihe von Hochzeiten und weiß von diesem und jenem und das werden wir für unsere Sendung nutzen. Mein Beitrag über die eritreischen Redaktion wurde ohne Aufhebens für „Das Senden der andern“ durchgewunken. Nicht aus den Augen verlieren sollten wir AnStifter-Themen wie z.B. die Verastraße, dem zukünftigen und noch in Bau befindlichen Sitz der AnStifter. Ich werden hier eine kurze Sache vorbereiten, um über den Stand der Arbeiten zu berichten. Ferner stehen mittelfristig und aus aktuellem Anlass das Thema Asyl (Friedenspreis, Gala). Zur Musik wurde noch gesagt, dass es nicht geht, dass Armin, wie er selbst sagt, nur die Musik macht und z.B. an den Redaktionstreffen nicht mehr teilnimmt. Für das nächste Treffen vor der Sendung haben wir wieder die Piazza anvisiert, diesmal an einem Freitag, dem 06.08.2010, 17.00 Uhr (siebzehn!), zu dem hoffentlich alle kommen!(Burkhard)