Moskau
Geldstrafe wegen Gotteslästerung

Ein Moskauer Bezirksgericht hat im vergangenen Monat die Kuratoren der 2007 abgehaltenen Ausstellung „Verbotene Kunst“ zu mehreren Tausend Euro Strafe verurteilt. Juri Samodurow und Andrej Jerofejew hatten in der genannten Ausstellung Produktionen der Gegenwartskunst gezeigt, die in den vergangenen Jahren der Zensur zum Opfer gefallen waren. „Werke wie ein Madonnenbildnis aus schwarzem Kaviar von Alexander Kosolapow oder eine Jesusfigur mit Mickeymaus-Kopf von Alexander Sawko, “  so eine Pressemeldung der Zeitschrift ART, fanden das Interesse einer breiten Öffentlichkeit. Die Klage wurde eingereicht von einer Gruppe orthodoxer Christen, die sich durch die Ausstellung beleidigt fühlten. (bk)

Über Burkhard Heinz

Ich bin geschäftsführender Gesellschafter des Medienbeobachtungsunternehmens mediatpress®. Die hier von mir erscheinenden Beiträge geben nicht die Meinung der Anstifter wieder und stehen lediglich in einem thematischen Verhältnis zu meinen unternehmerischen Aktivitäten. Es sind daher vor allem um Sachlichkeit bemühte Beiträge, die sich mit den Themen Medien und Kommunikation beschäftigen.