Es gibt ihn!

Seit 26.Juli 2010 gibt es IHN: den Verein „Gentechnikfreie Landkreise Ludwigsburg-Rems-Murr“. Er wurde auf einer sehr gut besuchten Gründungsversammlung am 26.Juli 2010 gegründet. 63 Gründungsfrauen und männer haben nach einer lebendigen Satzungsdiskussion ihren Vorstand gewählt. 1.Vorsitzender ist Manfred Groth aus Leutenbach, seine Stellvertreterin ist die Ernährungswissenschaftlerin Reinhild Holzkamp aus Erdmannhausen. Weiter im Vorstand arbeiten: der Anstifter Wolfgang Manuel Simon, Maria Schiele, Udo Staff und der von der Friedensgala 2009 bekannte Bioland-Landwirt Robert Trautwein aus Kirchberg/Murr. „GEMEINSAM GEGEN GENTECHNIK – KEIN GENFOOD AUF UNSEREN TELLER“ mit dem Spruch kann ein Zweck des Vereins umschrieben werden. Durch Aufbau von Basisgruppen und Vernetzung mit anderen gesellschaftlichen Kräften in den Kommunen der beiden Landkreise soll die Aufklärung zum Thema Landwirtschaft, Ernährung und Agro-Gentechnik in der Öffentlichkeit und in Bildungseinrichtungen voran getrieben werden. Der Verein erkennt, dass die gentechnische Veränderung von Nahrungsmitteln eine Gefahr für Umwelt, Ernährung und Gesundheit für Menschen und Tiere darstellt. Daher fördert er den Gedanken des nachhaltigen Wirtschaftens, der traditionellen, handwerklich gegründeten Landwirtschaft und setzt sich für eine gentechnikfreie Natur und Landwirtschaft ein.
„Wir werden da ganz gewaltig was tun“, versprach Manfred Groth zum Schluss der Veranstaltung. Gleich im September werden 2 Vorstandsmitglieder zur „Europäischen Konferenz der gentechnikfreien Regionen, für lebendige Vielfalt und ländliche Entwicklung“ nach Brüssel/Gent (16.-19.9.2010), um Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen. Denn „Patente auf Schnitzel und auf Brokkoli“ stellen einen Angriff nicht nur auf die Landwirte und Kleinbauern dar, sondern auch auf alle VerbraucherInnen. „Es gibts nichts gutes außer man tut es“ – Erich Kästners Spruch ist Anspruch und Ansporn zugleich. So findet in Kooperation mit der Bäckerei Weber am 4.Oktober 19.30 Uhr in der Alten Keller in Winnenden l eine Infoveranstaltung zum Thema „Sicherheitsrisiko Gentechnik“ statt. Referentin ist die Diplom-Biologin Heike-Solweig Bleuel. Infos und Beitrittserklärungen (Mitgliedsbeitrag im Jahr: 24 €)erhalten Sie/ihr bei:
gentechnikfrei@online.de