Widerstand gegen rechts
Die „No-Go-Areas“ gehören der Vergangenheit an

Zur Fußball-WM 2006 warnte der ehemalige Sprecher der rot-grünen Bundesregierung, Uwe-Karsten Heye, vor ausländerfeindlichen „No-Go-Areas“ in Brandenburg und anderswo in Ostdeutschland. Vier Jahre später scheint es sie nicht mehr zu geben. Aufmärsche von Neonazis werden in Brandenburg mittlerweile reihenweise von Bürgerbündnissen verhindert.

lr-online.